Anzeige
Home>Fußball>DFB-Team>

Nationalmannschaft: Hitlergruß! Skandal beim DFB-Spiel gegen Israel

DFB-Team>

Nationalmannschaft: Hitlergruß! Skandal beim DFB-Spiel gegen Israel

Anzeige
Anzeige

Hitlergruß: Skandal bei Israel-Spiel

Hitlergruß: Skandal bei Israel-Spiel

Beim Länderspiel zwischen Deutschland und Israel in Sinsheim sorgt ein Zuschauer für einen Skandal. Die Polizei ermittelt.
Oliver Bierhoff nimmt Thomas Müller in Schutz, nachdem dieser Aussagen zur Menschenrechtslage in Katar getätigt hatte.
Patrick Berger
Patrick Berger
Kerry Hau
Kerry Hau

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit dem 2:0-Sieg gegen Israel erfolgreich ins WM-Jahr 2022 gestartet.

Die Stimmung im mit 25.600 Zuschauern ausverkauften Sinsheimer Stadion? Friedlich und ausgelassen – bis auf eine Ausnahme!

Nach SPORT1-Informationen wurde ein Zuschauer noch während des Spiels von Sicherheitskräften aus dem Stadion abgeführt. Der Grund dafür: Er hatte auf der Tribüne klar sichtbar den Hitlergruß gezeigt.

Ausgerechnet gegen Israel - widerlicher geht es nicht!

Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein

Vor dem Anpfiff hatte der DFB noch die antisemitischen Gräueltaten in Nazi-Deutschland aufs Schärfste verurteilt und Zeichen für Frieden gesetzt.

Die Polizei Mannheim bestätigte den Vorfall am Sonntagnachmittag auf SPORT1-Nachfrage. Bei dem Zuschauer handelt es sich um einen 28 Jahre alten Mann, der videografisch identifiziert wurde.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dem Mann drohen neben einem lebenslangen bundesweiten Stadionverbot auch ernsthafte juristische Konsequenzen. Der Hitlergruß wird in Deutschland entweder mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet.

Eine erste offizielle Stellungnahme der Polizei wird am Montag erwartet.