Home>Fußball>DFB-Team>

DFB: Deutsche Nationalmannschaft startet erfolgreich ins WM-Jahr

DFB-Team>

DFB: Deutsche Nationalmannschaft startet erfolgreich ins WM-Jahr

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Flicks Youngster überzeugen

Die deutsche Nationalmannschaft gewinnt das erste Länderspiel des Jahres souverän gegen Israel. Das Team von Hansi Flick zeigte sich über 90 Minuten überzeugend.
Die deutsche Nationalmannschaft startet mit einem 2:0 gegen Israel in das WM-Jahr. Es war nicht alles perfekt. Auch Torschütze Kai Havertz sieht Verbesserungspotenzial.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Die deutsche Nationalmannschaft ist erfolgreich ins WM-Jahr gestartet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Team von Hansi Flick gewann gegen Israel im ersten Länderspiel des Jahres verdient mit 2:0(2:0) und baut damit den Startrekord von Flick weiter aus.

Das DFB-Team war in Sinsheim über das gesamte Spiel die klar bessere Mannschaft und gewann auch in der Höhe verdient.

{ "placeholderType": "MREC" }

Besonders überzeugend traten die beiden Youngster Jamal Musiala und Nico Schlotterbeck auf. Schlotterbeck zeigte ein starkes Länderspiel-Debüt, hatte aber Glück, dass Kevin Trapp in der Nachspielzeit den von ihm leichtsinnig verschuldeten Elfmeter parierte.

Bundestrainer Flick überraschte in der Startelf mit den Rückkehrern Julian Draxler und Julian Weigl.

Auch Timo Werner durfte starten und zahlte das Vertrauen mit Toren zurück. (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

Deutschland von Beginn an druckvoll

Das DFB-Team startete mit sehr viel Ballbesitz in die Partie, agierte zunächst aber nicht zwingend genug.

{ "placeholderType": "MREC" }

Am meisten Druck nach vorne kam über den agilen David Raum, der auch die erste große Chance einleitete. Nach einer guten Flanke des Hoffenheimers verpasste Timo Werner in der Mitte aber knapp (18.).

Die Gäste aus Israel kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus, die nächste gute Chance konnte sich das DFB-Team aber erst nach einer guten halben Stunde erspielen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Kai Havertz scheiterte mit einem Flachschuss am stark parierenden Marciano im Tor Israels (29.).

In der Folge spielte Deutschland deutlich zwingender nach vorne, vergab aber innerhalb von 30. Sekunden zwei große Chancen kläglich. Zunächst verstolperte Timo Werner freistehend vor dem Tor den Ball, dann scheiterte Havertz erneut am starken Marciano (35.).

Werner zahlt Flick-Vertrauen zurück

Die nachfolgende Ecke brachte dann aber die verdiente Führung. David Raum schlug den ball in den Strafraum, wo Kai Havertz per Kopf zum 1:0 traf (36.). (DATEN: Tabellen der WM-Qualifikation)

Kurz vor der Pause konnte das Team von Hansi Flick nachlegen. Timo Werner verlängerte einen Freistoß von Gündogan aus abseitsverdächtiger Position ins Tor (45.+1).

Für Werner war es schon das sechste Tor unter Bundestrainer Hansi Flick. Dieser hatte dem oft in der Kritik stehenden Stürmer vor dem Spiel sein Vertrauen ausgesprochen. Werner zahlte zurück.

In der Halbzeit wechselte Trainer Hansi Flick zweimal. Er Brachte Thomas Müller für Gündogan und im Tor wie angekündigt Trapp für ter Stegen.

An der Spielanlage änderte sich nichts. Richtig zwingende Torchancen wollte sich das DFB-Team aber auch nicht mehr herausspielen.

Kurz vor Schluss vergab Thomas Müller die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Er setzte einen Elfmeter nur an die Latte (88.).

Auch die Israelis vergaben in der Nachspielzeit durch Cohen noch vom Punkt.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de