Home>Fußball>DFB-Team>

"Du sagst nie ins Gesicht" - WM-Doku enthüllt Zoff um Kimmich

DFB-Team>

"Du sagst nie ins Gesicht" - WM-Doku enthüllt Zoff um Kimmich

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

WM-Doku enthüllt Zoff um Kimmich

Eine Doku zur WM in Katar wirft einen Blick hinter die Kulissen der deutschen Nationalmannschaft. Der Trailer enthüllt ein Streitgespräch zwischen zwei DFB-Stars.
Amazon Prime Video schafft einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen bei der WM 2022. All or Nothing: Die Nationalmannschaft in Katar erscheint am 8. September bei Prime Video.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Die WM in Katar entpuppte sich für die deutsche Nationalmannschaft als ein Turnier zum Vergessen. Auch innerhalb der Mannschaft brodelte es offenbar, wie der erste Trailer der Dokumentationsserie „All or Nothing: Die Nationalmannschaft in Katar“, die am 8. September bei Amazon Prime Video erscheinen wird, andeutet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im Trailer ist eine brisante Szene während einer Trainingseinheit mit Joshua Kimmich und Antonio Rüdiger zu sehen. „Ich gebe dir Anweisungen“, sagt Rüdiger zu Kimmich und macht dabei eine ruckartige Handbewegung. Der Bayern-Star unterbricht den Verteidiger und kontert: „Du sagst nie ins Gesicht.“

Worum genau es bei der Auseinandersetzung geht, wird im Trailer nicht deutlich. Kurz darauf ist Rüdiger erneut zu sehen, wie er Leon Goretzka auf dem Trainingsplatz zur Seite schubst.

Joshua Kimmich und Antonio Rüdiger gerieten im Training aneinander
Joshua Kimmich und Antonio Rüdiger gerieten im Training aneinander

WM-Doku blickt hinter die Kulissen des DFB-Teams

In einer weiteren Szene geht ein ziemlich bedienter Niklas Süle an Bundestrainer Hansi Flick und Kimmich vorbei und sagt dabei: „Laber mich nicht voll, ich sag‘s dir!“

{ "placeholderType": "MREC" }

Die DFB-Auswahl hatte sich bei der WM 2022 in Katar blamiert und war wie 2018 schon nach der Gruppenphase ausgeschieden.

Im Trailer zur Doku kommt auch Bundestrainer Flick mehrfach zu Wort. „Das ist keine Mannschaft, wie ich sie mir vorstelle. Ganz ehrlich“, bemängelt er beispielsweise nach der Pleite zum Auftakt gegen Japan.