Das sagte Kroos zu Ronaldo

Das sagte Kroos zu Ronaldo

Toni Kroos und Cristiano Ronaldo scherzen nach dem 4:2 von Deutschland gegen Portugal. Nun verrät Kroos in seinem Podcast, was das Duo besprach.
Toni Kroos hat nach dem Sieg gegen Portugal mit seinem ehemaligen Teamkollegen Ronaldo herumgescherzt. Jetzt hat der DFB-Star verraten, worum es ging.
Kroos verrät Inhalte aus Ronaldo-Gespräch
00:43
Lisa Obst
von SPORT1
am 21. Juni

Bevor es für Toni Kroos zum Feiern des 4:2-Erfolgs gegen Portugal in die Kabine ging, führte sein Weg zunächst zu den Gegnern. 

Der deutsche Spielgestalter wurde von den Kameras erst im Gespräch mit Pepe erwischt. Zusammen liefen die beiden bis zu Pepes Wechsel zu Porto im Sommer 2018 für Real Madrid auf (Einzelkritik der DFB-Stars).

Wenig später scherzte Kroos dann mit Portugals Superstar Cristiano Ronaldo. 

Das Duo stand Arm in Arm und lachte immer wieder.

Kroos und Ronaldo scherzen nach EM-Duell

"Wir haben natürlich kurz über das Spiel gesprochen, aber auch über die Spiele, die noch kommen. Ich habe ihm viel Glück gewünscht, dass sie sich hoffentlich neben uns auch noch für die nächste Runde qualifizieren. Ansonsten habe ich ihn gefragt, wie es ihm in Italien geht, er ist ja jetzt drei Jahre da. Man hat dort auch nicht ewig Zeit und ist nicht ganz so unbeobachtet. Wir haben im Nachgang dann auch noch die Trikots getauscht. Es war ganz nett, sich wieder gesehen zu haben“, verriet Kroos nun in seinem Podcast "Einfach mal Luppen" die Themen des Gesprächs.

Von 2014 bis 2018 gewannen die beiden Stars bei Real Madrid vier Mal die Champions League, waren in der Kabine sogar Sitznachbarn und wurden Freunde. (Ergebnisse und Spielplan der EM)

So sagt der 31 Jahre alte Kroos über seinen 36 Jahre alten Ex-Mitspieler: "Ich habe vier Saisons mit ihm zusammengespielt und übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich natürlich auch mit ihm und wegen ihm die größten Erfolge eingefahren habe. Wir waren während der ganzen Zeit auch privat Nachbarn. Von daher habe ich mich natürlich gefreut, ihn mal wieder zu sehen. Es ist lange her und man läuft sich jetzt nicht so oft über den Weg. Wir haben auch zwischendurch nicht gegen Juventus gespielt."

Man habe "zusammen viel Positives erlebt und dann freut man sich einfach, wenn man sich sieht – genauso mit Pepe. Auch ein überragender Typ, der ja manchmal auf dem Platz sehr wild daherkommt und nicht so nett wirkt, was er außerhalb des Platzes aber total ist. Und bei Cristiano ist es genau das gleiche", fuhr Kroos in dem Podcast fort. 

Kommen Deutschland und Portugal weiter, ist auch ein zweites Duell während des späteren Turnierverlaufs möglich. Kroos, Ronaldo und Pepe würde es sicher freuen. 

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: