Verliert England das EM-Finale?

Verliert England das EM-Finale?

England besteht auf diverse Einreise-Maßnahmen - und zieht sich damit nun den Unmut der UEFA zu. Einem Bericht zufolge könnte dies drastische Folgen haben.
England könnte das EM-Finale verlieren
England könnte das EM-Finale verlieren
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 18. Juni

Die UEFA hat Gastgeber England angeblich den Entzug des EM-Finals angedroht. 

Wie die Times berichtet, brachte der europäische Dachverband offenbar Budapest als alternativen Austragungsort ins Gespräch, weil Großbritannien auf bestimmte Quarantäne-Bestimmungen besteht. Einreisende müssen auf der Insel in den meisten Fällen in Quarantäne - und das für zehn Tage. Negative Corona-Tests sind Grundvoraussetzung, Ausnahmen gibt es keine. 

Auch nicht für Sponsoren, VIP-Gäste, Verbandsmitarbeiter, Politiker und Journalisten - was der UEFA sauer aufstößt. Deshalb also die Gedankenspiele mit Ungarn, wo in der Puskás Aréna in der Vorrunde vor ausverkauftem Haus gespielt wird. Wie die Times weiter berichten, werde sich das englische Kabinett den Forderungen der UEFA jedoch beugen und Ausnahmen für rund 2.500 Personen genehmigen. 

Zuletzt hatte Premierminister Boris Johnson die geltenden Corona-Maßnahmen aber bis 19. Juli verlängert - wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Deltavariante. 

Im englischen Wembley-Stadion, das für den Moment noch den Final-Zuschlag hat, sollen immerhin rund 40.000 Zuschauer zugelassen werden. Gespielt wird am 11. Juli. 

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: