Auftakt nach Maß für England

Auftakt nach Maß für England

Der englischen Nationalmannschaft gelingt gegen Kroatien ein Auftakt nach Maß. Sterling führt die Three Lions zum Sieg, ein BVB-Star schreibt Geschichte.
Raheem Sterling führte England zum Sieg
Raheem Sterling führte England zum Sieg
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 13. Juni

Die Revanche ist geglückt!

Nach der bitteren Halbfinalniederlage bei der WM 2018 gegen Kroatien hat sich England nun gerächt und das Auftaktspiel gegen die kroatische Nationalmannschaft mit 1:0 (0:0) gewonnen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Zum Matchwinner avancierte dabei Raheem Sterling, der das vielumjubelte Siegtor schoss. "Das fühlt sich natürlich super an. Das Anspiel für mich war perfekt, das hat er sehr, sehr gut gemacht.  Ich bin einfach nur glücklich über das Tor", freute sich Sterling nach Abpfiff.

Auch Kapitän Harry Kane war nach der Partie hochzufrieden. "Irrsinnig. Es ist natürlich ein tolles Gefühl zu gewinnen und super, dass die Fans wieder hier sind. Es wird ein harter Weg, aber wir haben einen guten Start hingelegt", so Kane. 

BVB-Star überraschend aus Kader gestrichen

BVB-Star Jadon Sancho stand überraschenderweise nicht im 23-Mann-Kader. "Unglücklicherweise kann ich nur 23 Spieler benennen", bedauerte England-Coach Gareth Southgate im Vorfeld der Partie.

Neben Sancho verzichtete Southgate auch auf den nach wie vor verletzten Harry Maguire sowie auf Ben Chillwell.

Ein anderer BVB-Spieler schrieb dagegen Geschichte: Mit der Einwechslung in der 83. Minute wurde Jude Bellingham zum jüngsten EM-Teilnehmer der Geschichte.

Vor 22.500 Zuschauern im Wembley-Stadion startete England druckvoll in die Partie! Bereits in der 6. Minute setzte Phil Foden mit einem Pfosten-Knaller ein erstes Ausrufezeichen.

Sterling lässt England jubeln

Nach einem guten Start der Engländer verflachte die Partie Mitte der ersten Halbzeit jedoch. Die kroatische Nationalmannschaft konzentrierte sich auf das Verteidigen und verzeichnete in der ersten Hälfte keinen einzigen Torschuss. (Tabelle & Gruppen der EM 2021)

Auch das Team von Gareth Southgate tat sich schwer und kam nach einer vielversprechenden Anfangsphase zu keinen nennenswerten Abschlussaktionen mehr in der ersten Halbzeit.

Die Kroaten erwischten einen guten Start in Hälfte zwei. Nach einer missglückten Kopfballrückgabe von Kieran Trippier spritzte Ante Rebic dazwischen, Keeper Jordan Pickford reagierte jedoch geistesgegenwärtig und klärte den Ball. (50.)

Jude Bellingham schreibt Geschichte

Die kurze Drangphase der kroatischen Nationalmannschaft fand jedoch ein jähes Ende: Nach einem Angriff über die rechte Seite und einem traumhaften Schnittstellenpass von Kalvin Phillips kam Raheem Sterling halbrechts zum Abschluss und brachte die Engländer in Führung (57.) (Spielplan & Ergebnisse der EM 2021)

Kurz darauf hatte Star-Stürmer Harry Kane den zweiten Treffer auf dem Fuß, ein beherztes Eingreifen von Kroatien-Verteidiger Josko Gvardiol verhinderte aber Schlimmeres (62.)

Schmerzhaft für Kane: Der Tottenham-Spieler knallte während des Abschlusses gegen den rechten Pfosten und musste behandelt werden. In der 82. Minute wurde Kane schließlich ausgewechselt, für ihn kam Jude Bellingham in die Partie, der damit im Alter von 17 Jahren und elf Monaten der jüngste Spieler ist, der jemals bei der Endrunde einer Europameisterschaft eingesetzt wurde.

In der Schlussphase warf Kroatien noch einmal alles nach vorne, gefährlich wurde es für die englische Hintermannschaft aber nicht mehr. England feierte damit einen Auftakt nach Maß.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: