EM: Zuschauer-Entscheidung gefallen

EM: Zuschauer-Entscheidung gefallen

Endlich herrscht Gewissheit über die Auslastung der Allianz Arena bei den EM-Spielen: Rund 14.000 Fans dürfen die Spiele im Stadion besuchen.
Die Allianz Arena ist Austragungsort der deutschen Gruppenspiele
Die Allianz Arena ist Austragungsort der deutschen Gruppenspiele
© Imago
. SID
von SID
am 4. Juni

Die deutsche Nationalmannschaft kann bei der Fußball-EM 2021 ihre drei Gruppenspiele in München vor Publikum austragen.

In der Arena werden bei allen vier dortigen EM-Partien rund 14.000 Zuschauer zugelassen. Dies entspricht 20 Prozent der Kapazität (70.000 bei internationalen Spielen). (Alles Wichtige zur Fußball-EM 2021)

Das teilte Ministerpräsident Markus Söder nach der Kabinettssitzung am Freitag in München mit.

"Wir wären ein schlechter Gastgeber, wenn wir die Zuschauer nicht zugelassen hätten", sagte Söder. Zuschauer sollen mit negativem Corona-Test und Maske zugelassen werden.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte bei der Zusage für den deutschen Spielort eine Zahl von mindestens 14.500 Zuschauern gefordert und schon eine entsprechende Anzahl von Eintrittskarten verlost. Die Stadt München hatte aber mit Rücksicht auf die Corona-Pandemie keine Garantie abgegeben.

Das erste Spiel der DFB-Auswahl findet am 15. Juni statt, Gegner ist Weltmeister Frankreich. Es folgen die Partien gegen Europameister Portugal (19. Juni) sowie gegen Ungarn (23. Juni). Danach ist München außerdem Schauplatz eines Viertelfinals (2. Juli). (Spielplan und Ergebnisse der Fußball-EM 2021)

MEHR DAZU