Podolski: Spielerfrauen nerven mich

Podolski: Spielerfrauen nerven mich

Ex-Nationalspieler Lukas Podolski macht seinem Ärger über die Selbstdarstellung einiger Gattinnen seiner Kollegen Luft. Seine Monica sei da anders.
Lukas Podolski hat den türkischen Erstligisten Antalyaspor im Unfrieden verlassen.
Podolski wütet gegen Ex-Klub
00:35
. SPORT1
von SPORT1
am 10. Juni

Ex-Nationalspieler Lukas Podolski kann mit der Selbstdarstellung vieler Frauen seiner Kollegen nicht viel anfangen.

"Mir gehen die meisten Spielerfrauen wirklich auf die Nerven", teilte der 36-Jährige im Gespräch mit der Gala aus. (EM: Frankreich - Deutschland, 15. Juni ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Die Reichweite und das Verhalten bei Instagram und Co. sieht der Weltmeister von 2014 kritisch.

"Viele hatte man doch gar nicht auf dem Schirm, bevor sie mit einem Fußballer zusammenkommen sind", meint Podolski, "und plötzlich machen sie dann auf sämtlichen Social-Media-Kanälen eine Riesenwelle." (SERVICE: Spielorte und Stadien der EM 2021)

"Wir Podolskis machen das auf unsere Weise"

Bei seiner Frau Monica laufe das anders, betont der Profi, der vergangene Saison bei Antalyaspor in der Süper Lig kickte.

"Wir Podolskis machen das auf unsere Weise und sind damit auch glücklich", berichtet er: "Meine Frau hat null Ambitionen, sich zu produzieren."

Monica Podolski (2. v. r.) hält sich in Sachen Social Media eher zurück
Monica Podolski (2. v. r.) hält sich in Sachen Social Media eher zurück

Der Offensivspieler machte außerdem klar, dass er nach dem Vertragsende bei Antalyaspor weiter Fußball spielen will. "Ich werde sicher noch ein, zwei Jahre spielen. Ich fühle mich topfit!", stellte der 36-Jährige klar. 

Nach seinem Ärger über den Abgang beim türkischen Klub ist allerdings noch nicht klar, wohin die Reise für Podolski führen wird.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1: