Home>Fußball>EM 2024>

EM 2024: Ist Deutschland Favorit? Das sagt ÖFB-Coach Rangnick

EM 2024>

EM 2024: Ist Deutschland Favorit? Das sagt ÖFB-Coach Rangnick

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Rangnick mit Warnung an Deutschland

Ralf Rangnick konnte der deutschen Nationalmannschaft als letzter Coach eine Niederlage zufügen. Nun spricht er nun über die DFB-Chancen bei der Heim-EM - und einen Star, den er trotz Verletzung nominierte.
Italien-Trainer Luciano Spalletti hat bei der EM ein Playstation-Verbot für seine Spieler verhängt. ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick möchte nicht zu tief ins Privatleben seiner Profis eingreifen.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Ralf Rangnick konnte der deutschen Nationalmannschaft als letzter Coach eine Niederlage zufügen. Nun spricht er nun über die DFB-Chancen bei der Heim-EM - und einen Star, den er trotz Verletzung nominierte.

Kann Deutschland doch noch Großturniere? Nach den blamablen Auftritten in Russland und Katar scheint die zuletzt aufgekommene Euphorie das DFB-Team zu einem der Titelanwärter zu erheben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doch was sagt eigentlich der Coach dazu, der der Elf um Julian Nagelsmann die letzte Niederlage zufügen konnte?

Ralf Rangnick, vor einigen Wochen noch als neuer Bayern-Trainer gehandelt, nun mit Österreich auf großer EM-Mission, stimmte beim kicker in den Kanon mit ein: „Wenn sie so spielen, wie im März, kann man ihnen viel zutrauen. Dass man Deutschland in der aktuellen Konstellation zu den Favoriten zählen muss, sehe ich auch so.“

Die erste Hürde wartet am Freitag mit Schottland. Diese sind aus Sicht des 65-Jährigen nicht zu unterschätzen: „Die Gruppe ist nicht so leicht, wie sie in Deutschland dargestellt wird.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Rangnick mit Prognose zu DFB-Team

Dennoch habe er insbesondere Zutrauen in Nagelsmann, dass er seine Mannschaft in eine wettbewerbsfähige Verfassung bringe. So komme „Deutschland mit dem Heimvorteil weiter. Dann gilt das Gleiche wie für uns: Gegen wen spielst du? Welche Ausfälle hast du?“

Einen besonders namhaften Ausfall muss Rangnick bereits jetzt verkraften: Real-Star David Alaba. Am 17. Spieltag der abgelaufenen LaLiga-Saison riss sich der Linksfuß das Kreuzband im linken Knie, eine lange Erholungs- und Wiederaufbauphase war die Folge.

Dass der Österreicher nicht rechtzeitig zum Turnier fit werden würde, zeichnete sich bereits vor einigen Wochen ab - und doch plane Rangnick weiterhin mit ihm: „David ist als eine Art ‚non playing captain‘ dabei, in erster Linie als Bindeglied zwischen Mannschaft und Trainer.“

Alaba trotz Kreuzband-Verletzung dabei

Rangnick verzichtet also auf einen aktiven Spieler, um Alaba an der Seitenlinie mit dabei zu haben – und das aus einem guten Grund: „Wir wären ja blöd, wenn wir auf seine Erfahrung und seinen positiven Einfluss auf die Spieler verzichten würden.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Dass dabei jedoch die persönliche Regeneration des zigfachen Fußballers des Jahres in Österreich nicht zu kurz kommen darf, sei ebenso klar. Das, so Rangnick, lasse man sich in Österreich einiges „kosten“: „Wir stellen ihm einen persönlichen Trainer und Physio, damit er rund um die Uhr seine Reha machen kann.“

Wenn du hier klickst, siehst du Spotify-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Spotify dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Deutschland kann frühestens im Viertelfinale auf Österreich treffen. Ein Sieg wäre die Wiedergutmachung für den 21. November 2023 in Wien, als der DFB letztmals ein Länderspiel verlor - und die Bestätigung: Deutschland kann noch Großturniere.