Home>Fußball>EM 2024>

Enthüllt: Das steckt hinter dem neuen Musiala-Jubel

EM 2024>

Enthüllt: Das steckt hinter dem neuen Musiala-Jubel

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Das steckt hinter neuem Musiala-Jubel

Zweites Spiel, zweites Tor. Jamal Musiala trifft auch gegen Ungarn - sein Jubel nach dem Tor ist allerdings anders als sonst.
Deutschland gewinnt das zweite Gruppenspiel gegen Ungarn verdient mit 2:0. Das DFB-Team hat erneut ein Ausrufezeichen gesetzt! Ist Deutschland jetzt Topfavorit auf den EM-Titel?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Zweites Spiel, zweites Tor. Jamal Musiala trifft auch gegen Ungarn - sein Jubel nach dem Tor ist allerdings anders als sonst.

Der 2:0-Sieg über Ungarn ermöglichte der deutschen Nationalmannschaft einen vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der EM. Einen nicht unerheblichen Anteil an dem Sieg hatte Jamal Musiala, denn er traf zum 1:0. Besonders an diesem Tor war auch der Jubel, mit dem sich der 21-Jährige über den Treffer freute.

{ "placeholderType": "MREC" }

Denn: Musiala zeigte nicht wie gewöhnlich das „M“ mit seinen Fingern. Stattdessen tippte er sich mit drei Fingern an die Schläfe.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Was steckt dahinter? Bei der Bild erklärte der Offensivmann: „Das kommt aus dem Basketball. Von Carmelo.“

Musiala ist großer Basketball-Fan

Bei Carmelo handelt es sich um keinen geringeren als den NBA-Star Carmelo Anthony, der von 2011 bis 2017 bei den New York Knicks glänzte. Immer, wenn er einen Dreier traf, zeigte er die „Three-to-the-head“-Geste - eben jene, die nun auch Musiala nutzte.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Die Geste ist von meinem Kumpel aus England“, sagte der Bayern-Spieler noch. Weiter: „Wir schauen viel Basketball zusammen“. Abschließend erklärte Musiala: „Ich habe mich richtig gefreut.“

Der Nationalspieler ist großer Basketball-Fan. Die Golden State Warriors, in denen der Superstar Steph Curry spielt, sind sein Lieblingsteam. Im Januar hatte sogar der Manager der Bayern-Basketballer, Marko Pesic, bei Welt TV gesagt, dass Musiala auch das Talent gehabt hätte, Basketball-Profi zu werden.

Sollte er am Sonntag gegen die Schweiz (ab 21 Uhr im LIVETICKER) wieder treffen, werden wohl alle gespannt auf seinen Torjubel schauen.