Home>Fußball>EM 2024>

EM 2024: Deschamps unter Druck? Klartext zu Frankreich-Coach

EM 2024>

EM 2024: Deschamps unter Druck? Klartext zu Frankreich-Coach

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Klartext zu Deschamps-Zukunft

Nach dem Ausscheiden im EM-Halbfinale gegen Spanien steht ein Fragezeichen hinter der Zukunft des französischen Nationaltrainers Didier Deschamps. Nun spricht der Verbandspräsident Klartext.
Frankreich muss sich im EM-Halbfinale trotz Führung Spanien geschlagen geben. Kapitän Kylian Mbappé will sich anschließend nicht zur Spielweise seines Teams äußern - und verweist auf Trainer Didier Deschamps.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Nach dem Ausscheiden im EM-Halbfinale gegen Spanien steht ein Fragezeichen hinter der Zukunft des französischen Nationaltrainers Didier Deschamps. Nun spricht der Verbandspräsident Klartext.

Didier Deschamps soll Frankreich als Nationaltrainer erhalten bleiben. Nach der Niederlage im EM-Halbfinale gegen Spanien (Endstand: 1:2) hat sich Philippe Diallo, Präsident des französischen Fußballverbandes, zu Wort gemeldet und ihm Rückendeckung ausgesprochen.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Er hat in der Tat einen gültigen Vertrag und hat das sportliche Ziel, das ihm vorgegeben wurde, erfüllt. Und wenn man sich seinen Weg als Trainer der französischen Nationalmannschaft ansieht, ist er außergewöhnlich. Didier hat diese Mannschaft auf die bestmögliche Art und Weise durch diese EM geführt“, sagte der Präsident in einem Interview mit L‘Équipe.

Deschamps bleibt Frankreich sehr wahrscheinlich erhalten
Deschamps bleibt Frankreich sehr wahrscheinlich erhalten

Er werde in den nächsten Tagen mit Deschamps sprechen. „Ich muss den Zustand sehen, in dem er sich befindet, um seine Mission fortzusetzen.“

Deschamps selbst liebäugelt wohl nicht mit einem Rücktritt. Er habe es nicht in Erwägung gezogen, seinen bis 2026 laufenden Vertrag nicht zu erfüllen. „Ich bin mit einer Vertragssituation ins Präsidium gekommen, die Sie kennen. Es liegt an mir, sie zu respektieren“, stellte Diallo klar.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Die Bilanz ist im Allgemeinen positiv“

Auch wenn der erhoffte Triumph in Deutschland ausblieb, zog Diallo ein positives Fazit. „Die Bilanz ist im Allgemeinen positiv, das für das Halbfinale gesetzte Ziel wurde. Ein solches Ergebnis sollte niemals bagatellisiert werden.“

Wird Zidane zum Deschamps-Nachfolger?

Diallo weiter: „Es sei daran erinnert, dass wir im Dezember 2022 im WM-Finale standen. Im Juli 2024 stehen wir im Halbfinale der EM. Viele Nationen beneiden uns um unsere Ergebnisse.“ Dennoch sei man über das Ausscheiden frustriert und müsse die notwendigen Schritte gehen, „um zu sehen, dass die Leistungen der französischen Mannschaft auch in Zukunft außergewöhnlich bleiben“.

Diallo schwärmte von einer harmonischen Zusammenarbeit zwischen den Spielern und dem Trainerteam. „In all diesen Wochen fühlte ich eine sehr große Einheit. Sowohl zwischen den Spielern als auch zwischen den Spielern, Didier und dem Stab.“

In jüngster Vergangenheit wurde Zinedine Zidane immer wieder als potenzieller Nachfolger von Deschamps ins Spiel gebracht - aber wohl nicht vor 2026.