Home>Fußball>Europa League>

Europa League: Ex-Bundesliga-Star schockt Leverkusen

Europa League>

Europa League: Ex-Bundesliga-Star schockt Leverkusen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ex-Bundesliga-Star schockt Bayer

Bayer Leverkusen gerät im Europa-League-Finale unter die Räder. Ausgerechnet ein Ex-Bundesliga-Star schockt die Werkself.
Nach dem verlorenen Europa-League-Finale spricht Granit Xhaka über die Aufgabe im DFB-Pokalfinale und nimmt die Mannschaft in die Pflicht.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Bayer Leverkusen gerät im Europa-League-Finale unter die Räder. Ausgerechnet ein Ex-Bundesliga-Star schockt die Werkself.

Der Triple-Traum von Bayer Leverkusen ist geplatzt! Im Europa-League-Finale in Dublin verlor die Mannschaft von Xabi Alonso mit 0:3 (0:2) gegen Atalanta Bergamo. Die Werkself geriet dabei bereits in der 12. Minute ins Hintertreffen. Ein ehemaliger Bundesliga-Star brachte die Italiener in Führung, es sollte nicht sein einziger Treffer bleiben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Davide Zappacosta steckte den Ball zum Ex-Leipziger Ademola Lookman durch, der reagierte blitzschnell und ließ Matej Kovar bei seinem Abschluss ins linke Eck keine Chance. Exequiel Palacios kam bei der Szene deutlich zu spät und konnte den Torschuss nicht mehr entscheidend verhindern.

Ademola Lookman wurde von der UEFA zum "Man of the Match" ausgzeichnet
Ademola Lookman wurde von der UEFA zum "Man of the Match" ausgzeichnet

„Wir haben heute Abend Geschichte geschrieben“

In der 26. Minute kam es noch dicker für die Werkself: Lookman fasste sich nach einem starken Solo bei seinem Abschluss aus der zweiten Reihe ein Herz und Kovar musste erneut hinter sich greifen. In der 76. Minute erhöhte Lookman mit einem sagenhaften Schuss in den rechten Winkel noch auf 3:0.

„Das ist eine der besten Nächte meines Lebens. Es war eine unglaubliche Leistung der Mannschaft“, sagte der Angreifer nach Abpfiff. Er sei einfach nur glücklich, dass man heute - als Mannschaft - gewonnen habe. „Wir haben heute Abend Geschichte geschrieben.“

{ "placeholderType": "MREC" }

Für Lookman waren es bereits die Treffer drei, vier und fünf in der laufenden Europa-League-Saison. Der Nigerianer wurde zum ersten Spieler der Geschichte, der in einem Europa-League-Finale drei Tore erzielen konnte. Nach Abpfiff wurde der Flügelspieler von der UEFA zum „Man of the Match“ ausgezeichnet.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Landsmann von Victor Boniface war im Sommer 2022 für 9,35 Millionen Euro Ablöse von RB Leipzig zu den Bergamasken gewechselt.