Home>Fußball>Europa League>

Triple-Traum geplatzt! Bittere Finalpleite für Bayer

Europa League>

Triple-Traum geplatzt! Bittere Finalpleite für Bayer

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bittere Pleite! Triple-Traum geplatzt

Bayer Leverkusen kassiert die erste Pflichtspielniederlage der laufenden Saison. Der Traum vom Triple ist ausgeträumt.
Bayer Leverkusen kassiert die erste Pleite der Saison zum wohl schlechtesten Zeitpunkt. Nach dem 0:3 im EL-Finale gegen Bergamo spricht Torhüter Lukas Hradecky über seine Gefühlswelt.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Bayer Leverkusen kassiert die erste Pflichtspielniederlage der laufenden Saison. Der Traum vom Triple ist ausgeträumt.

Serie gerissen, Triple-Traum ausgeträumt! Bayer Leverkusen verliert mit 0:3 (0:2) gegen Atalanta Bergamo und kassiert ausgerechnet im Europa-League-Finale die erste Pflichtspielniederlage der Saison.

{ "placeholderType": "MREC" }

Nach 51 ungeschlagenen Spielen in Serie setzte es am Mittwochabend in Dublin die erste Pleite. Der Bergamasken hingegen bejubeln den ersten europäischen Titel der Vereinsgeschichte.

Lookman gelingt Historisches

Ex-Bundesliga-Star Ademola Lookman stellte mit seinem Dreierpack die Weichen - quasi im Alleingang - auf Sieg (12., 26., 76.). Der ehemalige Leipziger wurde zum ersten Spieler der Geschichte, der in einem Europa-League-Finale drei Tore erzielen konnte.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Wir müssen ehrlich zu uns sein. Heute war es verdient, von daher müssen wir erhobenen Hauptes rausgehen und Atalanta gratulieren, weil sie es heute auf jeden Fall mehr verdient hatten“, sagte Robert Andrich bei RTL.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Nationalspieler weiter: „Atalanta hat das gemacht, was sie immer machen. Sie haben viel 1-gegen-1 gespielt und die entscheidenden Duelle gewonnen. Ich denke wir haben immer wieder Phasen gehabt, wo wir besser im Spiel drin waren, aber richtige Torchancen sind nicht bei rausgekommen.“

Wirtz komplett aus dem Spiel

Der zuletzt angeschlagene Florian Wirtz, von Trainer Xabi Alonso vor Anpfiff noch als „topfit“ betitelt, fand über weite Strecken überhaupt nicht ins Spiel. Außerdem sah der Mittelfeldregisseur in der 35. Minute der Gelbe Karte wegen Meckerns.

Die Italiener beeindruckten mit ihrer physischen Präsenz, besonders im Mittelfeld. Leverkusen kam dadurch kaum zu Offensivchancen, im gegnerischen Sechzehner schon gar nicht.

{ "placeholderType": "MREC" }

Auch in der Schlussphase konnte die Werkself - im Gegensatz zum Rest der Saison - kaum nennenswerten Chancen mehr kreieren. Nur Adam Hlozeks Distanzschuss strich knapp am Gehäuse vorbei.

Kleiner Trost für die Bayer-Elf: Schon am Samstag wartet mit dem DFB-Pokalfinale gegen Kaiserslautern die nächste Finalchance.

Atalanta mit Trainerfuchs Gian Piero Gasperini hatte erst kürzlich im italienischen Pokalfinale gegen Juventus Turin verloren, spielte nun aber frech auf und stillte bei der Endspiel-Premiere im Europacup die Sehnsucht nach dem ersten Titel seit 61 Jahren

Als letzter Bundesligist hatte Eintracht Frankfurt 2022 die Europa League gewonnen.

---

Mit Sport-Informations-Dienst