Home>Fußball>Frauen Champions League>

Champions-League-Sensation! Real Madrid blamiert sich - Bayern München ringt PSG nieder

Frauen Champions League>

Champions-League-Sensation! Real Madrid blamiert sich - Bayern München ringt PSG nieder

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

CL-Sensation! Real blamiert sich

Die Bayern-Frauen ringen in der Champions League Topteam Paris St. Germain nieder. Ein schwedisches Team schafft eine große Überraschung gegen Real Madrid.
Der FC Bayern München lässt gegen RB Leipzig nichts anbrennen und schlägt den Aufsteiger mit 3:0.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Bayern Münchens Fußballerinnen haben in der Champions League im zweiten Anlauf ihren ersten Erfolg gefeiert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der deutsche Meister gewann in der Gruppe C beim französischen Topteam Paris St. Germain 1:0 (1:0) und rehabilitierte sich damit für das ernüchternde 2:2 im Auftaktspiel in der Vorwoche gegen den italienischen Vertreter AS Rom.

Münchens Aussichten im Kampf um die Viertelfinal-Qualifikation haben sich durch den Sieg nach dem entscheidenden Treffer der Schwedin Magdalene Eriksson (21.) deutlich verbessert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Häcken sorgt für Champions-League-Sensation gegen Real

Aus schwedischer Sicht wurde der Abend sogar noch besser, denn BK Häcken sorgte für eine kleine Champions-League-Sensation gegen Real Madrid.

Das Team aus Göteborg setzte sich trotz eines Pausenrückstands sensationell mit 2:1 gegen den klar favorisierten Tabellenzweiten der spanischen Liga durch.

Häcken führt nun seine CL-Gruppe an, nachdem das Team bereits am ersten Spieltag ein wenig überraschend Paris FC besiegt hatte. Die Französinnen hatten zuvor dafür gesorgt, dass der VfL Wolfsburg erstmals seit 2012 die Gruppenphase der Champions League verpasst.

Rom und Amsterdam duellieren sich in der Königsklasse

Bayerns Gruppenkonkurrenten Rom und Ajax Amsterdam, das zum Vorrundenstart 2:0 gegen PSG gewonnen hatte, trafen am späteren Donnerstagabend aufeinander. Rom setzte sich dabei klar mit 3:0 durch und übernahm die Tabellenspitze.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die jeweils zwei besten Mannschaften aus den vier Vierer-Gruppen schaffen nach der Vorrunde den Sprung in die Runde der besten Acht.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)