Anzeige

Kuriose Erklärung für Torwart-Bock

Kuriose Erklärung für Torwart-Bock

Torwart Finn Dahmen erweist der deutschen U21 bei der EM gegen die Niederlande einen Bärendienst. Er erlebt einen denkwürdigen 23. Geburtstag.
Ausgerechnet an seinem Geburtstag unterläuft U21-Keeper Finn Dahmen ein Mega-Patzer. Dank überragendem Teamspirit und seiner Mitspieler reicht es trotzdem für ein Unentschieden gegen Holland.
Vincent Wuttke
Vincent Wuttke
von Vincent Wuttke

Nach dem Abpfiff steuerten alle Spieler der deutschen U21 als erstes auf Finn Dahmen zu. 

Immerhin stand der Keeper der DFB-Auswahl beim 1:1 (0:0) gegen die Niederlande bei der EM in Szekesfehervar gleich aus mehreren Gründen im Fokus. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Der Profi von Mainz 05 feierte seinen 23. Geburtstag auf dem Rasen und wird diesen so schnell nicht vergessen! 

Dem Schlussmann unterlief vor dem 0:1 ein Mega-Patzer. Nach einem Einwurf von Josha Vagnoman rutschte dem Torwart der Ball über den Spann und Leipzigs Justin Kluivert musste nur noch ins leere Tor einschieben (47.). 

Pieper: "Wir haben das für Finni gemacht"

Dennoch: Durch den Ausgleich von Lukas Nmecha (84.) hat Deutschland immer noch beste Chancen auf das Viertelfinale. 

"Wir haben das für Finni gemacht. Das hat man, glaube ich, nach Abpfiff gesehen. Er ist ein überragender Keeper und hat fußballerisch extreme Qualität", erklärte Innenverteidiger Amos Pieper.

Der Defensivmann lieferte auch noch eine Erklärung für den Patzer: "Es war extrem ungünstig mit dem Wind. Ich habe auch Probleme gehabt bei ein, zwei Kopfbällen, weil der Ball immer länger wurde." 

Auch von Bundestrainer Stefan Kuntz gab es keine Kritik nach dem Blackout. Er stellte dem Schlussmann sogar eine Startelf-Garantie gegen Rumänien im abschließenden Vorrunden-Duell aus. 

Kuntz gibt Dahmen Startelf-Garantie

"Wir haben im Vorfeld immer gesagt, dass wir die Jungs animieren wollen, etwas auszuprobieren und sie nicht nach einem Fehler vom Platz jagen. Das werden wir auch beim Finn nicht machen", lieferte der Coach die Begründung für die Entscheidung. 

Für Dahmen gab es nach der Partie viele positive Nachrichten. Er heimste von allen Teamkollegen im Kreis Umarmungen ein und wurde auch von Kuntz gedrückt. 

Aber musste er für den Fauxpas auch einen ausgeben? "Na klar, weil er Geburtstag hat. Das stand vorher schon fest", meinte Pieper lachend. 

Auch Kuntz scherzte: "Wir hatten einen Abend, an dem die Spieler Bier trinken durften. Da sind zwei weggegangen. Mit Bier sind wir also auf der falschen Fährte." 

Dahmen bekommt Torte und Ständchen

Stattdessen sollte es am späten Abend noch eine Torte und ein Ständchen von der gesamten Mannschaft geben. "Das Lied wird wohl schlecht wie immer", mutmaßte der Trainer und lachte. 

Grund für schlechte Laune gab es auch wenig. 

Nun ist Deutschland in Gruppe A weiter Tabellenführer. Die Niederlande hatten nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Rumänien bereits mit dem Rücken zur Wand gestanden. Nun droht der jungen Elftal das Aus. 

Nach dem 2:1 von Rumänien gegen Ungarn ist jedoch noch alles offen, auch ein Ausscheiden des DFB-Nachwuchs ist trotz vier Punkten noch möglich. (Die Tabellen der U21-EM)

Deutschland hat also ein Endspiel gegen Rumänien und braucht ein Remis.

Kuntz bringt Özcan und Jakobs

Nach dem überzeugenden 3:0 gegen Ungarn zum Auftakt hatte Bundestrainer Stefan Kuntz seine Startelf auf zwei Positionen verändert. Für Jonathan Burkardt und David Raum begannen Ismail Jakobs und Salih Özcan.

Das hatte Folgen. Zunächst einmal änderte Kuntz die Formation und ließ in einem 3-5-2-System beginnen. (Spielplan und Ergebnisse der U21-EM)

Zudem sorgte der Coach mit seinen Umstellungen für ein brisantes Wiedersehen.

Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Am 12. Oktober 2018 gab es beim Test der deutschen U20 gegen die Niederlande in Meppen (1:1) nach Abpfiff eine Rudelbildung, als der Niederländer Jordan Teze dem deutschen Kapitän Salih Özcan "wie aus dem Nichts" (Özcan) ins Gesicht spuckte.

Es war also für Brisanz gesorgt. 

In einer ereignisarmen ersten Hälfte gab es aber nur zwei Höhepunkte. 

Neben den Mega-Talenten Youssoufa Moukoko und Eduardo Camavinga spielen bei der U21-EM auch weniger bekannte Youngster mit, die sehr viel Potenzial haben.
07:57
Nicht nur Moukoko! Die Top-Talente der U21-EM

Dani de Wit fehlten bei seinem Kopfball an den Pfosten nur Zentimeter (36.). Wenig später lupfte Justin Kluivert neben das deutsche Tor (38.). 

Erst nach der Pause nahm die Partie Fahrt auf und der wilde Geburtstag von Dahmen nahm Fahrt auf. 

Nach dem Patzer drehte Deutschland im angestammten 4-2-3-1-System auf, und belohnte sich dank Nmecha. 

Der Stürmer lieferte Dahmen damit sein Geburtstagsgeschenk.