Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft>

Emir von Katar: WM-Fans "ohne Diskriminierung" willkommen

Weltmeisterschaft>

Emir von Katar: WM-Fans "ohne Diskriminierung" willkommen

Anzeige
Anzeige

Katar-Emir: Alle WM-Fans willkommen

Katar-Emir: Alle WM-Fans willkommen

Der Emir von Katar, Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani. beteuert, dass alle Anhänger während der Fußball-WM „ohne Diskriminierung“ willkommen seien.
Wenige Wochen vor Beginn der WM findet beim DFB ein Kon­gress zum Thema Men­schen­rechte statt. Und Dario Minden, Ver­treter von Unsere Kurve, nutzt die Gele­gen­heit, um dem kata­ri­schen Bot­schafter seine Botschaft zu vermitteln.
SID
SID
von SID

Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, Emir von Katar, hat erneut beteuert, dass alle Anhänger während der Fußball-Weltmeisterschaft (20. November bis 18. Dezember) in seinem Land „ohne Diskriminierung“ willkommen seien.

Die katarische Bevölkerung werde „Fußballfans aus aller Welt mit offenen Armen empfangen“, sagte er am Dienstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York.

Obwohl er keine bestimmte Gruppe nannte, stellen die Aussagen des Emirs offenbar einen erneuten Versuch dar, die LGBTQ+-Gemeinschaft zu beschwichtigen. Katar steht wegen der Missachtung von Menschenrechten stark in der Kritik, Homosexualität ist dort verboten.

Die WM-Organisatoren versuchen stets zu betonen, dass gleichgeschlechtliche Paare während des Turniers unbehelligt bleiben würden. Der Fußball-Weltverband FIFA hatte bereits angekündigt, dass Regenbogen-Flaggen rund um die Stadien erlaubt seien.