Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Schlechteres Coaching noch nie gesehen" - Kritik an Serbien-Coach Stojkovic

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Schlechteres Coaching noch nie gesehen" - Kritik an Serbien-Coach Stojkovic

Anzeige
Anzeige

„Schlechteres Coaching nie gesehen“

Serbiens Nationaltrainer Dragan Stojkovic muss scharfe Kritik von Medien und Experten einstecken. Die Auswechslungen seien nur schwer zu verstehen gewesen.
Eric Maxim Choupo-Moting erzielt beim Unentschieden zwischen Kamerun und Serbien sein erstes WM-Tor. Die Afrikaner treffen am Freitag auf Brasilien, während Serbien die Schweiz fordert.
SID
SID
von SID

Der serbische Nationaltrainer Dragan Stojkovic muss erstmals in seiner Amtszeit Kritik vonseiten der Medien und Experten einstecken.

„Wir haben in diesem Spiel keinen Teamchef gehabt. Ein schlechteres Coaching bei einem großen Turnier habe ich noch nie gesehen“, wetterte der ehemalige Bremer und Bielefelder Profi Rade Bogdanovic als Studiogast bei RTS nach dem 3:3 gegen Kamerun.

Die Serben hatten eine 3:1-Führung aus der Hand gegeben. Der ehemalige Weltklassespieler Stojkovic ist seit März 2021 im Amt. Auch Mozzartsport schrieb von einem „totalen Fiasko von Piksi“ (Spitzname von Stojkovic, Anm. d. Red).

„Er hat weder die stärkste Mannschaft mit zwei Stürmern aufgestellt, was erwartet wurde, als er die stärkste Mannschaft angekündigt hatte“, kommentierte das Portal. Noch habe er das Spiel mit zwei Stürmern beendet, „als wir den Sieg holen wollten.

Wenn Vlahovic verletzt ist, bleibt unklar, weshalb Luka Jovic auf der Ersatzbank vergessen wurde“. Die Auswechslungen von Stojkovic seien nur schwer zu verstehen gewesen.