Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Auch Deutschland dabei! Spanien-Trainer Luis Enrique nennt WM-Favoriten

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Auch Deutschland dabei! Spanien-Trainer Luis Enrique nennt WM-Favoriten

Anzeige
Anzeige

Spanien-Trainer verrät WM-Favoriten

Spanien-Trainer verrät WM-Favoriten

Spanien-Nationaltrainer Luis Enrique nennt in einem Livestream seine WM-Favoriten. Gruppengegner Deutschland rechnet er derweil gute Chancen aus.
David de Gea spielt in der spanischen Nationalmannschaft keine Rolle mehr. Nun wurde er vom Präsidenten des spanischen Fußballverbandes fälschlicherweise zum Rücktritt beglückwünscht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

In seinem ersten Twitch-Livestream hat Spanien-Nationaltrainer Luis Enrique seine WM-Favoriten genannt.

Wie der 52-Jährige vor über 150.000 Zuschauern erzählte, traue er besonders den südamerikanischen Großmächten ein erfolgreiches Turnier zu, räumte aber auch Gruppengegner Deutschland gute Chancen auf den Titel ein: „Die Favoriten sind für mich Brasilien, Argentinien und auch Deutschland mit vier WM-Titeln.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Des Weiteren glaube er auch an seine eigene Mannschaft, die wie England oder auch die Niederlande eine „Überraschung“ des Turniers werden könnte.

Der ehemalige Barca-Coach wolle während der WM mehrmals aus Doha streamen, um eine direkte Verbindung zu den Fans herzustellen. Die Idee dahinter sei, eine „direktere, ungefilterte, spontanere und natürlichere Kommunikation“ aus Doha einzurichten. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Enrique würde Messi WM-Titel gönnen

Wie er in seinem Livestream fortführte, wünsche er Argentinien um seinen Ex-Schützling Lionel Messi den Weltmeister-Titel, sofern Spanien die WM nicht gewinnen sollte. Für den Fall, dass sich „La Furia Roja“ am Ende doch mit dem Titel krönen sollte, hätte der 52-Jährige bereits Vorschläge parat, wie er den Triumph gebührend feiern könnte:

„Ich nehme Vorschläge an, für den Fall, dass wir gewinnen. Obwohl es meiner Frau nicht gefällt. Ich könnte meine Haare färben oder mir ein Piercing stechen lassen.“

Die spanische Nationalmannschaft hat derweil ihr WM-Quartier in der Universität Dohas aufgeschlagen, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Die Iberer treffen in Gruppe E unter anderem auf Japan, Costa Rica sowie die deutsche Nationalmannschaft. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)