Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Nach Horror-Spiel gegen England - Bale klärt Wales-Zukunft

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Nach Horror-Spiel gegen England - Bale klärt Wales-Zukunft

Anzeige
Anzeige

Rücktritt? Bale klärt Wales-Zukunft

Beim souveränen Achtelfinal-Einzug Englands erlebt Gareth Bale einen rabenschwarzen Tag. Schon vor dem Spiel kommen Rücktrittsgerüchte auf. Diesen tritt der Waliser nun entgegen.
Die Spielerfrauen der Three Lions haben es auf einem Luxusschiff ordentlich krachen lassen und dabei eine fünfstellige Rechnung verursacht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

England hat sich souverän fürs WM-Achtelfinale qualifiziert.

Die Elf um BVB-Star Jude Bellingham setzte sich im britischen Duell gegen Wales problemlos mit 3:0 durch. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Während England im Achtelfinale auf den Senegal trifft, fahren die Waliser um Gareth Bale mit nur einem Zähler nach Hause. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Bei Wales war von Superstar Gareth Bale nichts zu sehen. Nach mickrigen acht Ballkontakten blieb der 33-Jährige in der Halbzeitpause in der Kabine.

Bale klärt Nationalmannschaftszukunft

Dass es sein womöglich letztes Länderspiel werden würde, hatte der einstige Star von Real Madrid vor der Partie verneint. Nach dem Spiel schloss er einen Rücktritt nochmal kategorisch aus. „Ich mache weiter, solange ich kann und solange ich möchte“, sagte der Waliser und fügte hinzu: „Wir haben eine Qualifikation, die im März beginnt.“

Dort müssen der Superstar und seine Waliser Drachen aber wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Gegen England war es im ersten Durchgang eine zähe Angelegenheit, ehe ein Doppelschlag kurz nach dem Seitenwechsel den Favoriten auf die Siegesstraße brachte.

Bale zur Halbzeit ausgewechselt

Marcus Rashford per Freistoß (50.) und Phil Foden schockten die Waliser, deren Moral anschließend im Keller war. Rashford legte in der 68. Minute nach und machte den Deckel auf das Spiel. (NEWS: Alles Wichtige zur WM in Katar)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Es ist ein großartiges Gefühl. Für Momente wie diese spiele ich Fußball“, sagte Rashford, der mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 50. Spielminute den Torreigen eröffnete, später erzielte der Angreifer auch noch den 100. WM-Treffer für England (68.). Wenige Wimpernschläge nach der Führung hatte Phil Foden zum 2:0 (51.) getroffen.