Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Felix Loch fordert Abreise des DFB-Teams

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Felix Loch fordert Abreise des DFB-Teams

Anzeige
Anzeige

Wintersport-Ikone fordert DFB-Abreise

Wintersport-Ikone fordert DFB-Abreise

Nachdem sich viele Sportler zur Diskussion rund um die „One-Love-Armbinde“ beteiligt haben, meldet sich nun Deutschlands Rodler-Ikone Felix Loch. Er fordert die deutsche Mannschaft zur Abreise aus Katar auf.
Die FIFA kündigt an, das Tragen der One-Love-Binde sanktionieren zu wollen - und nicht nur das deutsche Team knickt ein. Bernd Neuendorf und Oliver Bierhoff beziehen Stellung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nachdem FIFA ein Verbot für die „One-Love-Armbinde“ ausgesprochen hat, werden Deutschland und andere Nationen aus Sorge vor sportlichen Konsequenzen auf sie verzichten. Dies löste eine Diskussion bei vielen Sportlern aus. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Nun meldet sich Felix Loch zu Wort. Der dreimalige Olympiasieger im Rodeln sieht die Menschenrechte wichtiger als den Fußball.

Auf Twitter richtet er sich deutlich an den DFB. „Liebes DFB-Team, wir alle lieben den Fußball - unsere Freiheit, Demokratie und Menschenrechte aber mehr! Packts zam und kommts nach Hause!“

Weiter fügte er hinzu, dass auch er in Peking und Sochi gestartet sei - trotz schon damals zweifelhafter Menschenrechtslage in China und Russland.

„Olympia in demok. Ländern wäre uns Sportlern alle lieber gewesen! Aber die (Welt-)Lage hat sich aus meiner Sicht verändert. Wir müssen jetzt viel mehr als vorher für unsere Rechte aufstehen! Das hab ich in diesem Jahr gelernt!“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Jetzt sei es an der Zeit, ein echtes Zeichen für die Menschenrechte zu setzen. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)