Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Früher VAR-Wirbel im Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Früher VAR-Wirbel im Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador

Anzeige
Anzeige

Früher VAR-Wirbel im Eröffnungsspiel

Früher VAR-Wirbel im Eröffnungsspiel

Das WM-Auftaktspiel zwischen Katar und Ecuador ist erst wenige Minuten alt, da gibt es bereits den ersten Aufreger. Valencia trifft, dann schaltet sich der VAR ein.
SPORT1 Chefreporter Patrick Berger gibt Einblicke über die Berichterstattung in Katar und einen Polizeieinsatz.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Früher Wirbel beim Eröffnungsspiel der WM!

Die Partie zwischen Gastgeber Katar und Ecuador war noch keine drei Minuten alt, da klingelte es das erste Mal im Kasten der Katarer. Routinier Enner Valencia hatte aus kurzer Distanz die vermeintliche Führung für die Südamerikaner erzielt.

Doch Ecuador hatte sich zu früh gefreut. Denn der Videoassistent schaltete sich ein und entschied auf Abseits. Und tatsächlich: Die Fußspitze von Michael Estrada war nach einem Luftduell mit Katar-Keeper Saad Al Sheeb in der verbotenen Zone. Schiedsrichter Daniele Orsato nahm den Treffer daraufhin zurück. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

WM 2022: Premiere für Abseitstechnik

Es war das erste Mal, dass die halbautomatische Abseitstechnik zu Rate gezogen wurde. Dabei werden bei jedem Spiel zwölf sogenannte Tracking-Kameras und ein Sensor im Ball eingesetzt, die gemeinsam eine 3D-Animation erzeugen. Die Daten sollen 29 Stellen am Körper der Spieler und den exakten Zeitpunkt der Ballabgabe wiedergeben.

Der Unparteiische stand wenige Minuten später erneut im Mittelpunkt: Valencia wurde nach einer Viertelstunde von Katar-Keeper Al Sheeb im Strafraum gelegt, Orsato pfiff zu Recht auf Strafstoß.

Der Gefoulte lief an und versenkte den Ball cool in der rechten Ecke - das erste Tor der WM 2022. In der 30. Minute legte Valencia das 2:0 nach (Hier geht‘s zum Liveticker)

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)