Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Marc-André Ter Stegen schimpft über FIFA-Verbot

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Marc-André Ter Stegen schimpft über FIFA-Verbot

Anzeige
Anzeige

Ter Stegen schimpft

Ter Stegen schimpft

Ersatztorhüter Marc-André ter Stegen kann das Verbot der FIFA zur „One-Love“-Binde nicht nachvollziehen und wütet gegen die schwierige Situation im Gastgeberland Katar.
Die FIFA kündigt an, das Tragen der One-Love-Binde sanktionieren zu wollen - und nicht nur das deutsche Team knickt ein.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nationalkeeper Marc-André ter Stegen ärgert sich über das Verbot der „One Love“-Binde durch die FIFA bei der WM in Katar.

„Es kann nicht sein, dass man eine Mannschaft oder einen Kapitän sportlich bestraft, weil er diese Binde trägt“, sagte der 30-Jährige t-online. Das Verbot sei nicht nur in den betroffenen Ländern, sondern auch innerhalb der Mannschaft ein „großes Thema“. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Der Torhüter des FC Barcelona bestreitet in Katar seine zweite Weltmeisterschaft. Wie bereits 2018 wird er hinter Manuel Neuer den Platz auf der Bank einnehmen. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

Trotz des Fokus auf das erste Gruppenspiel gegen Japan (14 Uhr im SPORT1-LIVETICKER), klagt der 30-Jährige über die schwierige Situation im Gastgeberland. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

„Wir wissen ja auch um die schwierige Situation in Katar, was Menschen hier teilweise Schlimmes widerfährt“, sagte der Torhüter vom FC Barcelona: „Wir wollen ganz andere Werte vermitteln. Vieles stößt uns negativ auf.“