Anzeige
Home>Handball>

Handball-WM: Hanning prophezeit "goldene Zukunft" - und sieht "Trumpf in der Hinterhand"

Handball>

Handball-WM: Hanning prophezeit "goldene Zukunft" - und sieht "Trumpf in der Hinterhand"

Anzeige
Anzeige

Hanning prophezeit „goldene Zukunft“

Bob Hanning ist angetan von der Leistung des Deutschen Handballer. Er habe „große Hoffnung“ in die Zukunft.
Handball-Bundestrainer Alfred Gislason hat Tim Zechel vor dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich nachnominiert.
SID
SID
von SID

Bob Hanning prophezeit dem deutschen Handball eine „goldene“ Zukunft.

„Ich bin mir absolut sicher, dass wir mit dem vorhandenen Spielermaterial schon sehr bald wieder dauerhaft eine Hauptrolle im Welthandball einnehmen werden“, schrieb der langjährige Verbandsvize und Manager des Bundesliga-Tabellenführers Füchse Berlin in seiner Sport-Bild-Kolumne.

Unabhängig vom Ausgang des Viertelfinales gegen Frankreich am Mittwochabend mache ihm die WM „große Hoffnung“. (NEWS: Alles Wichtige zur Handball-WM)

Aktuelle Leistungsträger wie Juri Knorr, Johannes Golla, Julian Köster oder Lukas Mertens stünden „noch längst nicht am Ende ihrer Entwicklung“.

Zudem habe man mit dem aktuell pausierenden Hendrik Pekeler „noch einen Trumpf in der Hinterhand“, so Hanning. Er hofft auf eine „unvergessliche Heim-EM im kommenden Jahr mit einem Zuschauer-Weltrekord und einer echten Titelchance“.