Home>Handball>DHB-Pokal>

Final Four: Rhein-Neckar Löwen ringen Magdeburg in irrem Fight nieder

DHB-Pokal>

Final Four: Rhein-Neckar Löwen ringen Magdeburg in irrem Fight nieder

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Löwen feiern Drama-Pokalsieg

Im Pokalfinale kommt es zum Duell zwischen den Rhein-Neckar Löwen und SC Magdeburg. Der Meister geht leicht favorisiert in das Endspiel. Die Mannheimer haben jedoch bereits einmal überrascht. SPORT1 zeigt das Duell im Liveticker.
Bei der Final-Four-Endrunde nutzt der verlustpunktfreie Bundesliga-Spitzenreiter und Meister den Heimvorteil und feiert durch einen deutlichen 39:25-Erfolg über die HSG Bensheim/Auerbach seinen dritten Cup-Gewinn in Folge.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Im Pokalfinale kommt es zum Duell zwischen den Rhein-Neckar Löwen und SC Magdeburg. Der Meister geht leicht favorisiert in das Endspiel. Die Mannheimer haben jedoch bereits einmal überrascht. SPORT1 zeigt das Duell im Liveticker.

Was für ein Pokal-Finale - und am Ende jubeln die Rhein-Neckar Löwen!

{ "placeholderType": "MREC" }

Bei der Premiere des Final-Four-Turniers in Köln besiegten die Löwen am Sonntag den deutschen Meister SC Magdeburg im Endspiel mit 36:34 (31:31, 27:27, 16:13) nach Siebenmeterwerfen und sicherten sich nach 2018 erneut den begehrten Titel.

Bei SPORT1 gibt es das Final-Drama zum Nachlesen.

Das DHB-Pokalfinale im SPORT1-Liveticker

+++ Drama pur: Löwen siegen über Magdeburg! +++

Kein Halten bei den Löwen! Die Spieler liegen auf dem Boden und sich in den Armen. Magdeburg ist am Boden zerstört. Beide Teams haben einen wahnsinnigen Pokal-Fight abgeliefert. Magdeburg kam zweimal trotz klarem Rückstand zurück und steht am Ende doch ohne Titel da.

+++ Löwen treffen: 5:3 +++

Albin Lagergren verwandelt den fünften Wurf und macht den Pokal-Erfolg perfekt!

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ Magdeburg vergibt: 4:3 +++

Birlehm hat den Ball, Matchball für Löwen!

+++ Löwen treffen: 4:3 +++

+++ Magdeburg trifft: 3:3 +++

+++ Löwen treffen: 3:2 +++

+++ Magdeburg trifft: 2:2 +++

+++ Löwen treffen: 2:1 +++

+++ Magdeburg trifft: 1:1 +++

+++ Löwen treffen: 1:0 +++

Gensheimer bleibt cool und haut den Ball in den Winkel.

+++ Löwen beginnen +++

Uwe Gensheimer, der zum Schluss zweimal an Jensen gescheitert war, macht den Anfang!

+++ Siebenmeter-Werfen! +++

Was für ein Drama! Jetzt suchen die Teams ihre ersten Werfer für die Entscheidung. Die gesamte Halle steht!

+++ 70. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 31:31 +++

Siebenmeter für Magdeburg! Späth hält, doch mit Ablauf der Zeit zeigen die Schiedsrichter auf den Punkt Smits bleibt cool und erzwingt das Siebenmeter-Werfen! Das ist Wahnsinn, die Löwen geben den sicheren Sieg aus der Hand!

{ "placeholderType": "MREC" }

+++ 70. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 31:30 +++

Gensheimer scheitert erneut, Wahnsinn! Jensen pariert den Ball von rechts außen gegen den Routinier. Noch neun Sekunden, die Zeit ist angehalten. Was hat dieses Spiel noch parat für uns?

+++ 70. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 31:30 +++

Lucas Meister trifft nach großartigem Pass an den Kreis zum 31:30! Nur noch 40 Sekunden.

+++ 69. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 31:29 +++

Macht Gensheimer alles klar? Nein! Jensen pariert den nächsten Siebenmeter und wahrt die kleine Chance auf den Ausgleich. Dem SCM läuft die Zeit davon.

+++ 68. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 31:29 +++

Jetzt wieder Späth! Der Torhüter pariert erneut gegen Musche von außen, auf der anderen Seite trifft Uwe Gensheimer mit all seiner Erfahrung. Leipzig scheitert dann wieder an Späth, im zweiten Anlauf klappt es dann mit dem Anschluss zum 31:29.

+++ 68. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 30:28 +++

Jetzt kommt es ganz bitter für Magdeburg: Knorr setzt sich durch und erzwingt den Siebenmeter. Gensheimer lässt jedoch die Vorentscheidung vom Siebenmeter-Punkt.

+++ 67. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 30:28 +++

Juri Knorr wird von Lucas Meister hart am Kopf getroffen. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene länger am Monitor an, geben jedoch nur zwei Minuten und keine Rote Karte.

+++ 66. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 30:28 +++

Petterson trifft von Linksaußen krachend in den Winkel. Die Aufholjagd ist eingeläutet für den deutschen Meister.

+++ Halbzeit: RN Löwen - SC Magdeburg 30:27 +++

Jetzt ist Halbzeit in der Verlängerung. Magdeburg bleiben fünf Minuten, um wieder zurückzukommen. Zur Halbzeit der regulären Spielzeit waren die Löwen ebenfalls mit drei Toren vorne.

+++ 65. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 30:27 +++

Torwartwechsel bei Magdeburg, doch Portner hat gegen Gensheimer keine Chance. Die Löwen ziehen auf 30:27 davon.

+++ 65. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 29:27 +++

Rote Karte für Kohlbacher: Der Kreisläufer kassiert zum dritten Mal zwei Minuten und muss runter. Den fälligen Siebenmeter vergibt jedoch Musche gegen den überragenden Späth. Auch den nächsten Versuch gegen Petterson nimmt der Youngster raus. Der dritter Torwart wird zum Helden!

+++ 63. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 29:27 +++

Jetzt geht es ganz schnell! Kohlbacher trifft für die Löwen. Magdeburg scheitert im Gegenzug am Konter. Im Gegenstoß erhöht Schefvert auf 29:27 für die Löwen.

+++ 62. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 27:27 +++

Weiter geht‘s! Die Löwen geraten bei ihrem ersten Angriff ins Zeitspiel und verlieren den Ball. Auf der anderen Seite wächst David Späth über sich hinaus und pariert.

+++ Ende zweite Halbzeit: RN Löwen - SC Magdeburg 27:27 +++

Was für ein Spiel! Magdeburg vergibt die große Chance auf den Sieg aus sieben Metern. Die Löwen retten sich in die zehnminütige Verlängerung.

+++ 60. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 27:27 +++

Smits nimmt sich den Siebenmeter und verwirft! Löwen-Keeper Späth ist noch mit dem Oberschenkel dran und erzwingt damit die Verlängerung. Wahnsinn!

+++ 60. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 27:27 +++

Magdeburg geht All-in, sie wollen sofort zum Abschluss kommen, obwohl noch 13 Sekunden sind. Magdeburg erhält einen Siebenmeter und damit die große Chance zum Sieg!

+++ 60. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 27:27 +++

Irre Szenen! Smits bleibt cool und schlägt im Fünf-gegen-Fünf zum Ausgleich. Im Gegenzug vergeben die Löwen aus sechs Metern freistehend. Magdeburg ist nun in Überzahl und hat die Chance auf den Sieg. Benet Wieger zieht die Magdeburger Auszeit und plant den möglichen Sieges-Spielzug.

+++ 59. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 27:26 +++

Kristjansson foult Nilsson, es gibt Siebenmeter und Zwei Minuten gegen den Magdeburger! Gensehimer bleibt cool und trifft. Magdeburg steht unter Druck und es droht das Zeitspiel. Kohlbacher kassiert dann nach einem leichten Schlag ins Gesicht von Philipp Weber die Zwei Minuten. Die Löwen regen sich wahnsinnig über die Entscheidung auf.

+++ 56. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 26:26 +++

Jetzt ist Knorr wieder da! Der Nationalspieler trifft krachend mit seiner rechten Peitsche. Auf der anderen Seite vergibt Magdeburg.

+++ 55. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 25:26 +++

Magdeburg trifft erneut zur Führung - und die Löwen nehmen das Timeout. Juri Knorr ist ist der zweiten Hälft weitgehend abgemeldet.

+++ Auszeit Magdeburg +++

Kurz durchatmen. Das Spiel hat seit dem Seitenwechsel keine Pause mehr. Magdeburg ist am Drücker und hat mit Torhüter Jensen einen starken Rückhalt für die Schlussphase.

+++ 54. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 25:25 +++

Handball-Drama! Magdeburg geht nach langer Zeit mal wieder in Führung, hat sich endgültig zurückgekämpft. Die Löwen finden die schnelle Antwort und stellen durch einen wuchtigen Rückraumwurf von Lukas Nilsson zum Ausgleich.

+++ 53. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 24:24 +++

Uwe Gensheimer trifft - doch Schiedsrichter entscheiden zurecht auf Stürmerfoul. Auf der anderen Seite gibt es Siebenmeter für Magdeburg und die Chance auf die Führung für den SCM. Smits scheitert an der Latte und im Nachwurf am 21 Jahren alten Torhüter David Späth.

+++ 51. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 24:24 +++

Ausgleich! Die Magdeburger treffen durch Musche und Kristjansson. Zwischendrin hält der überragende Jensen erneut stark!

+++ 50. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 24:22 +++

Magdeburg hat nach der nächsten Jense-Parade den Ausgleich in der Hand, doch Appelgren hält für die Löwen. Im Gegenzug trifft Kirkelokke.

+++ 48. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 23:22 +++

Jetzt stehen die Löwen im Angriff unter Druck, doch Kirkelokke überspringt den massiven Magdeburg-Blick und trifft zum 23:21. Doch Magdeburg findet die schnelle Antwort.

+++ 47. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 22:21 +++

Gislason trifft für die Löwen aus sechs Metern, auf der Gegenseite verkürzt Magdeburg durch Damgaard erneut. Das Tempo ist wahnsinnig hoch, beide Teams probieren immer wieder über die zweite Welle zu treffen.

+++ 45. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 21:20 +++

Wildes Hin und Her! Jensen pariert den nächsten Löwen-Wurf. Der SCM tut sich aber offensiv im Gegenzug wieder schwer. Im Zeitspiel trifft Meister nach Klasse Zuspiel am vom Kreis.

+++ 44. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 21:19 +++

SCM-Keeper Mike Jensen hält erneut stark - doch es gibt wieder Siebenmeter für die Löwen. Gensheimer verwandelt gewohnt sicher. Magdeburg droht in der Offensive dann erneut das Zeitspiel, weil die Löwen intensiv verteidigen. Kohlbacher verletzt sich bei einer Abwehraktion am Finger, der in der Folge blutet. Der Abschluss von Magdeburgs Weber wird vom Block an die Latte abgefälscht.

+++ 42. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 20:19 +++

Kay Smits mit dem Abschluss über die Löwen-Mauer hinweg! Der Rückraumspieler musste zum Abschluss kommen, weil das Zeitspiel angezeigt war. Toller Treffer!

+++ 41. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 20:18 +++

Uwe Gensheimer trifft per Siebenmeter, nachdem Kohlbacher am Kreis gefoult wurde. Die Löwen halten im Moment ihren Zwei-Tore-Vorsprung. Magdeburg ist nun wieder in Gleichzahl.

+++ 40. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 19:18 +++

Gensheimer lässt den zweiten klaren Wurf von Linksaußen liegen. Magdeburg geht in Unterzahl ins Risiko und nimmt im Angriff seinen Torhüter raus. Bergendahl trifft sehenswert, läuft aber nicht rund. Er ist angeschlagen ins Spiel gegangen.

+++ 38. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 19:17 +++

Bitter für den SCM! Lukas Meister kommt frei zum Abschluss am Kreis, scheitert aber an Joel Birlehm. Zu allem Überfluss trifft er den Löwen-Keeper am Kopf und muss für zwei Minuten runter.

+++ 37. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 18:17 +++

Die Unterzahl überstehen die Löwen gut, treffen sogar zum 18:16. Magdeburg verkürzt kurz vor Ablauf der Überzahl zum 18:17-Anschluss.

+++ 35. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 17:16 +++

Kohlbacher trifft und stellt die Zwei-Tore-Führung für die Löwen wieder her. Aber nur kurz: Auf der anderen Seite setzt sich Kristjánsson für Magdeburg stark durch und trifft. Obendrauf gibt es noch die Zwei-Minuten-Strafe für Philipp Weber

+++ 34. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 16:15 +++

Die Löwen suchen in der Offensive noch ihren Rhythmus im zweiten Durchgang. Sie warten noch auf ihren ersten Treffer, während auf der anderen Seite Magdeburg auf 16:15 verkürzt.

+++ 31. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 16:14 +++

Magdeburg kommt gut aus der Pause. Kay Smits eröffnet mit einem krachenden Rückraumwurf in den Winkel.

+++ Baumgart und Gislason in der Halbzeit am Mikrofon +++

„Die Stimmung ist so oder so gut hier“, sagte Kölns Trainer Steffen Baumgart bei der ARD: „Es ist ein tolles Spiel, ich hoffe, dass Magdeburg noch einmal rankommt. Da schlägt ein bisschen mehr mein Herz für.“ Bundestrainer Alfred Gislason lobte derweil Nationalspieler Knorr: „Er geht jedes Mal Richtung Tor, das hat er die letzten Wochen nicht so gemacht. Das freut mich.“

+++ Halbzeit: RN Löwen - SC Magdeburg 16:13 +++

Was für eine erste Halbzeit. Jetzt heißt es erstmal wieder runterkommen und neue Kraft für den zweiten Durchgang sammeln.

+++ 30. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 16:13 +++

Knorr geht auf die Abwehr und lupft den Ball zu Kohlbacher. Der rollt den Ball unter dem herausstürmenden Keeper durch.

+++ 29. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 15:13 +++

Es wird immer wilder! Diesmal ist es der SCM, der nach einem Gegentor schnell abschließt. Zwischen Ball im SCM-Tor und Ball im Löwen-Kasten liegen wahrscheinlich keine drei Sekunden.

+++ 27. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 14:11 +++

Wie frech ist dieser Gensheimer? Einen schnellen Gegenstoß versenkt die Nummer 3 der Löwen ganz abgezockt und springt davor zweimal mit dem gleichen Fuß auf - Wahnsinn!

+++ 25. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 13:11 +++

Damgaard hat etwas Glück. Der Ball rutscht zwischen der Latte und dem starken Birlehm durch und landet im Netz. auf der anderen Seite gibt es einen Wechsel im Tor. Jensen übernimmt für Porter. Aber auch er ist gegen einen Knorr-Kracher aus neun Meter machtlos.

+++ 22. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 11:9 +++

Überragend, wie sich Juri Knorr da durchtankt und im Fallen noch sicher abschließt. Damit haben die Löwen die erste 2-Punkte-Führung in diesem Spiel.

+++ 21. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 9:9 +++

Jetzt erwischt es auch den SCM mit der ersten Zeitstrafe. Damit ist personell wieder für Ausgleich gesorgt. Dass es auch nach Toren noch unentschieden steht, dafür hat einmal mehr Bierlehm mit einer Wahnsinns-Parade gesorgt.

+++ 20. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 9:9 +++

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Drei schnelle Tore und es steht 9:9. Und man merkt die Spannung auf dem Feld. Selbst ein Routinier wie Uwe Gensheimer bleibt davon nicht verschont. Mit der Entscheidung der Schiedsrichter ist er da nicht zufrieden. Aber eine Auszeit bringt die Gemüter wieder runter. die Zeitstrafe für die Löwen bleibt jedoch bestehen.

+++ 18. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 7:8 +++

Wie lange steht Hornke da bitte in der Luft? Der SCM-Außen fliegt gefühlt durch den halben Kreis, bevor er den Ball ins Netz nagelt.

+++ 16. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 7:6 +++

Was für ein Spielzug! Knorr spielt ab auf Lagergren, der den Ball hinter dem Rücken auf den Außen ablegt. Dieser Pass hat die erneute Löwen-Führung verdient.

+++ 15. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 6:6 +++

Jetzt gibt es mal kurz Zeit zum Durchschnaufen. Die Chef-Schiedsrichterin unterbricht das Spiel. Da war die Bank des SC Magdeburg wohl etwas zu emotional und bekommt die gelbe Karte. Weiter geht‘s mit diesem Krimi.

+++ 12. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 5:5 +++

Was Birlehm kann, kann Portner allerdings auch. Erneut probieren es die Löwen mit einem schnellen Angriff nach Gegentor. Aber Portner bringt im Zurücklaufen den Fuß an den Ball und lenkt ihn um den Pfosten.

+++ 10. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 4:4 +++

Jetzt sind auch die Torhüter im Spiel. Erst fischt Portner im SCM-Tor einen Ball von Kohlbacher von der Linie, dann überragt Birlehm im Löwen-Kasten mit drei Paraden in Folge.

+++ 8. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 4:3 +++

Das könnte hier ein richtiges Handballfest werden. Magdeburg kommt nach einem Sensationspass über die Mitte zum 3:3. Aber wieder spielen die Löwen schnell an und kommen über Knorr zur erneuten Führung. Der Youngster legt eine unglaublich starke Anfangsphase hin.

+++ 5. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 2:2 +++

Kay Smits tankt sich stark durch und kommt zum 2:1 für Magdeburg. Aber die Löwen bringen den Ball schnell wieder ins Spiel und kommen durch Gensheimer zum leichten Ausgleich. Das könnte ein Mittel gegen diese harte Verteidigung auf beiden Seiten sein.

+++ 4. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 1:1 +++

Nach wenigen Minuten ist schon klar: Hier muss man sich jeden Treffer hart erkämpfen. Sowohl die löwen als auch Magdeburg musste das schon erfahren. So steht es hier immer noch 1:1.

+++ 2. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 1:1 +++

Die Löwen lassen sich davon nicht beeindrucken und kommen über Juri Knorr zum 1:1.

+++ 1. Minute: RN Löwen - SC Magdeburg 0:1 +++

Es geht los. Magdeburg hat den ersten Ballbesitz. Die Löwen spielen eine enge Defensive, aber im dritten Anlauf kommt es zum 1:0 für Magdeburg.

+++ Monsterkulisse in der Halle +++

In der Lanxess Arena sind knapp 20.000 Zuschauer beim Finale dabei. Die Fans sind heiß auf das Spiel.

+++ Es ist ein besonderes Spiel +++

Bennet Wiegert, Trainer SC Magdeburg in der ARD: „Man merkt den Fokus der Jungs. Das ist ein gutes Zeichen. Dann steht ein besonderes Spiel an und das ist heute ein besonderes Spiel.“

+++ Eine Riesenchance auf einen Titel +++

Sebastian Hinze, Trainer der Rhein-Neckar Löwen in der ARD: „Wir müssen einen Riesenbock auf dieses Finale haben. Es ist eine Riesenchance, einen Titel zu holen. Ich habe seit heute Morgen ein Lächeln im Gesicht.“

+++ Knorr mit ehrlicher Einschätzung der letzten Wochen +++

Dass die Mannheimer in dieser Saison nach dem Titel greifen können, war so nicht zu erwarten - wenn man den Akteuren glauben darf. „Niemand hat mit uns gerechnet“, beschrieb Knorr bei Sky nach dem Finaleinzug die Situation und fügte hinzu: „Wir haben die letzten Wochen unsere Köpfe hängen lassen und unser Selbstvertrauen verloren. Keine Ahnung, woran das liegt, so ist es manchmal im Sport.“

+++ Herzlich willkommen +++

Herzlich willkommen im SPORT1-Liveticker zum DHB-Pokalfinale in der Kölner Lanxess Arena.