Anzeige
Home>Handball>EHF European League>

European League: Coronafall bedroht Saisonauftakt von Melsungen

EHF European League>

European League: Coronafall bedroht Saisonauftakt von Melsungen

Anzeige
Anzeige

Auch Heinevetter in Quarantäne

Auch Heinevetter in Quarantäne

Vier Tage vor dem geplanten Qualifikationsspiel zur European League gegen Silkeborg tritt in Melsungen ein Coronafall auf. Ein Testspiel ist bereits abgesagt.
Silvio Heinevetter muss in Quarantäne
Silvio Heinevetter muss in Quarantäne
© Imago
SID
SID
von SID

Die Pflichtspielpremiere des Handball-Bundesligisten MT Melsungen in der Saison 2020/21 könnte wegen eines Coronafalls ins Wasser fallen.

Wie der Verein mitteilte, wurde das betroffene Teammitglied bereits von der Mannschaft isoliert. Die als "Kontaktpersonen Nummer 1" identifizierten Spieler Finn Lemke (Rückraum) und Silvio Heinevetter (Tor) haben sich nach Klubangaben auf Anweisung des zuständigen Gesundheitsamtes in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

"Auch bei strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen gibt es bekanntlich für niemanden eine absolute Garantie, von dem Virus verschont zu bleiben. In diesen Zeiten muss man mit allen Eventualitäten rechnen", sagte MT-Vorstand Axel Geerken: "In unserem Fall haben wir sehr schnell reagiert und wir gehen deshalb nach dem derzeitigen Kenntnisstand davon aus, das Ereignis sehr gut eingrenzen zu können und es dadurch bestmöglich zu bewältigen."

Ob das Qualifikations-Spiel in der European League am Sonntag im dänischen Silkeborg stattfinden kann, ist weiter offen.

Die MT muss die Entscheidung des europäischen Verbands EHF abwarten. Die für Donnerstag geplante Testpartie gegen die TSV Hannover-Burgdorf haben die Nordhessen bereits vorsorglich abgesagt.