Anzeige
Home>Handball>Handball-EM>

Handball-EM 2022: Spanien gewinnt Krimi gegen Russland

Handball-EM>

Handball-EM 2022: Spanien gewinnt Krimi gegen Russland

Anzeige
Anzeige

Handball-Drama in deutscher Gruppe

Handball-Drama in deutscher Gruppe

Spanien gewinnt nach dem Sieg über Deutschland auch das zweite Spiel in der Hauptrunde. Somit ist der Halbfinaleinzug quasi fix.
Igor Soroka vergab den möglichen Ausgleich
Igor Soroka vergab den möglichen Ausgleich
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Siebenmeter-Drama in der deutschen Gruppe!

Die spanische Handball-Nationalmannschaft hat knapp einen Tag nach dem 29:23-Sieg gegen Deutschland den nächsten Erfolg gefeiert. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Handball-EM)

Gegen Russland gewann die Iberer denkbar knapp mit 26:25 (11:12) und konnten so den ersten Platz in der Hauptrunde verteidigen. Mit nun 6:0 Punkten hat der Titelverteidiger beste Aussichten auf einen der vier Plätze für die Medaillenrunde in Budapest. (DATEN Tabellen der Handball-EM)

Für das Team von Trainer Jordi Ribera war das aber ein hartes Stück Arbeit. Über weite Strecken der Begegnung war es eine relativ ausgeglichene Partie.

Lesen Sie auch

Starke Torhüter

Nach der Pause zog die russische Mannschaft mit einem 7:3-Lauf davon und konnte bis in die Schlussphase die Führung verteidigen - vor allem dank des starken Keepers Victor Kireev, der 15 Bälle parieren konnte.

Fünf Minuten vor Schluss ging dann Spanien wieder in Front und konnte diese dank des erneut gut aufgelegten Gonzalo Pérez de Vargas, der sechs von 13 Würfen parieren konnte, behaupten. (Deutschland - Norwegen ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Dramatische Schlussphase

Fast hätten die Iberer aber noch den Ausgleich hinnehmen müssen. Mit dem Schlusspfiff konnte Daniil Shishkarev noch einmal aus spitzem Winkel aufs Tor werfen.

Pérez de Vargas parierte den Wurf auf die kurze Ecke, und die Spanier stürmten bereits jubelnd aufs Feld.

Die dänischen Schiedsrichter Jesper Madsen und Mads Hansen nutzen jedoch den Videobeweis und entschieden auf 7-Meter für Russland - sehr zum Unverständnis der Spanier.

Igor Soroka übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch am rechten Torpfosten. Somit konnten die Spanier, bei denen Agustín Casado mit sieben Treffern der beste Werfer war, endgültig jubeln.

Mit dem dem 22. Sieg bei einer EM in Folge ist den Spaniern nun kaum mehr der Einzug ins Halbfinale zu nehmen. Russland, das nun 2:4 Zähler auf dem Konto hat, ist am Dienstag (18.00 Uhr) der letzte Hauptrundengegner des deutschen Teams. (NEWS: Alles Wichtige zum Handball)

Alles zur Handball-EM 2022 auf SPORT1: