Anzeige

Minden entlässt von Behren

Minden entlässt von Behren

Frank von Behren ist nicht mehr Sportgeschäftsführer der GWD Minden. Das Tabellenschlusslicht hat in dieser Saison erst ein Bundesliga-Spiel gewonnen.
Im Freundschaftsspiel gegen Portugal kam es für das neugeformte DHB-Team von Alfred Gislason zum echten Härtetest. Gegen Portugal setzte man sich am Ende mit 30:28 durch.
SID
SID
von SID

Handball-Bundesligist GWD Minden reagiert mit der Trennung von Sportgeschäftsführer Frank von Behren auf die sportlich angespannte Situation.

Das gab der Tabellenletzte am Dienstag bekannt. Der frühere Nationalspieler von Behren, Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2004, hatte in Minden seine Profikarriere begonnen. Seit 2017 war er im Management der Ostwestfalen tätig. (Service: Ergebnisse und Spielplan der HBL)

"Die Bereitschaft aller Partner und Gesellschafter, die Mannschaft personell zu verstärken, wurde von der Gesellschafterversammlung zum Anlass genommen, gleichzeitig die Zukunft der sportlichen Leitung kritisch zu hinterfragen", hieß es in der Stellungnahme des Klubs. Nach elf Spielen ist Minden mit nur einem Sieg Schlusslicht der Bundesliga.

„Wir Gesellschafter stehen auch in dieser sportlich herausfordernden Situation uneingeschränkt hinter Trainer und Mannschaft. Es ist ein starkes Zeichen, dass alle Beteiligten ihre Bereitschaft signalisiert haben, den Verein bei den nun anstehenden Herausforderungen weiterhin zu unterstützen.“