Mourinho verrät Erfolgsgeheimnis

Mourinho verrät Erfolgsgeheimnis

Zur neuen Saison nimmt José Mourinho seine Arbeit als Trainer der AS Rom auf. In einem Interview verrät der Coach, wie er mit Herausforderungen und Druck umgeht.
Jose Mourinho gewann als Trainer zwei Mal die Champions League
Jose Mourinho gewann als Trainer zwei Mal die Champions League
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 1. Juli

José Mourinho zählt zu den erfolgreichsten Fußballtrainern der Welt.

Ab Juli übernimmt der 58-Jährige den Posten als Chefcoach bei der AS Rom. Die Italiener soll der Portugiese wieder zurück in die Spitzengruppe der Serie A führen.

Mourinho, der in seiner Trainerkarriere schon zwei Mal die Champions League gewinnen konnte, ist in seiner Arbeit als Coach für seine spezielle Herangehensweise bekannt. Im Interview mit XTB Germany gab er Einblicke in seine langjährigen Erfahrungen.

Mourinhos Ziel: "In diesem Bereich der Beste sein"

"Die größte Karriereentscheidung, die ich je getroffen habe, war Fußballtrainer zu werden! Ich habe die Entscheidung getroffen, weil ich diese Karriere machen und mein Leben dem Ziel widmen wollte, in diesem Bereich der Beste zu sein, der ich sein kann", erklärte Mourinho.

Der Coach habe es sich schon immer zum Ziel gesetzt, "auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein", sagte er über sein Erfolgsgeheimnis. "Denn so kann man sich auf Drucksituationen einstellen, indem man sich auf seine eigene Vorbereitung und Wiederholungen verlässt."

Ein konkretes Beispiel nannte er auch: "Als ich in Porto war, habe ich der Mannschaft gesagt, dass ich ein Unentschieden gegen United erwarte - die härteste Mannschaft in der Auslosung. Wir haben gegen United dann unentschieden gespielt, aber wir waren vorbereitet. Also war es so, wie wir es erwartet hatten, und wir waren nicht besorgt über die bevorstehende Herausforderung."

Mourinho: "Ich denke nicht an meine Emotionen"

Mourinho ist bekannt dafür, an der Seitenlinie klare Worte zu verlieren und einen Spieler auch mal zurechtzuweisen. "Sobald der Anpfiff ertönt, bin ich nur noch auf das Spiel und den Moment konzentriert. Ich denke nicht an mich oder meine Emotionen. Ich denke an das, was vor mir liegt und was wir tun müssen, um uns an das Geschehen anzupassen", meinte der Ex-Trainer der Spurs über sein Verhalten am Spielfeldrand. (Spielplan und Ergebnisse der Serie A)

Druck begleitet Mourinho in jeder Partie. "Es herrscht Druck bei einem Derby, bei einem Halbfinale, um ins Finale zu kommen, bei einem Finale, um den Pokal zu gewinnen, und bei drei Punkten, um in der Tabelle aufzusteigen und die Position zu halten", erläuterte er.

Eine konsequente Vorbereitung sei der beste Weg, den Druck fernzuhalten. Dabei sei es wichtig das "Umfeld spaßig, aber engagiert und professionell" zu halten.