Anzeige

Rührende Aktion: Fußballer kämpfen für Hunde

Rührende Aktion: Fußballer kämpfen für Hunde

In Rumänien laufen die Teams in dieser Saison mit Hunden ins Stadion ein - um möglichst vielen von ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Die Fußballer laufen mit Hunden ins Stadion ein
Die Fußballer laufen mit Hunden ins Stadion ein
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
17.09.2021 | 11:52 Uhr

In der ersten rumänischen Liga sind die Fußballer am vergangenen Wochenende nicht mit Einlaufkindern, sondern mit Hunden auf das Spielfeld gekommen.

Mit den Vierbeinern im Arm stellte sich unter anderem das Team von Dinamo Bukarest vor der Partie an der Seitenlinie auf und hielt die haarigen Begleiter in die Kameras. Die kurios anmutende Aktion hat einen rührenden Hintergrund: Die Kicker versuchen, neue Besitzer für die Hunde zu finden.

Es handelt sich um herrenlose Straßenhunde, von denen es in Rumänien unzählige gibt. Sie stellen ein erhebliches Problem dar, dem der ungarische Fußballverband nun unter dem Motto „Füll die Leere in deinem Leben“ entgegen wirken will.

Nett: Die Hunde durften nach Anpfiff sogar im Dinamo-Stadion bleiben. Damit sie sich auch wohlfühlen, wurden sogar Feuerwerkskörper und Pyrotechnik verboten - und die Fans hielten sich an die Vorgabe.

Die Aktion soll die ganze Saison über fortgeführt werden, um möglichst viele Hunde von der Straße zu holen.