Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

Brasilien-Star droht lange Sperre! Hulk tritt Gegner in den Unterleib

Internationaler Fußball>

Brasilien-Star droht lange Sperre! Hulk tritt Gegner in den Unterleib

Anzeige
Anzeige

Brutalo-Foul! Hulk droht lange Sperre

Brutalo-Foul! Hulk droht lange Sperre

Der brasilianische Star Hulk steht nach einem Skandal-Foul vor dem obersten Sportgericht von Brasilien. Die grobe Unsportlichkeit könnte eine empfindliche Sperre nach sich ziehen
Der brasilianische Fußballprofi Hulk steht vor dem obersten Sportgericht in Brasilien
Der brasilianische Fußballprofi Hulk steht vor dem obersten Sportgericht in Brasilien
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Skandal um den ehemaligen Porto-Spieler Hulk!

Der Stürmerikone aus Brasilien droht eine Sperre von zwölf Spielen wegen „körperlicher Gewalt“, nachdem er letztem Monat einem Gegenspieler während einer Partie der ersten brasilianischen Liga in den Unterleib getreten hatte.

Während eines Zweikampfs im Spiel zwischen Atlético Mineiro und Coritiba brannten dem Mineiro-Star die Sicherungen durch, aus Wut schwang er sein Bein hoch und traf die empfindliche Stelle seines Gegenspielers.

Gelbe Karte für Tritt

Im Anschluss an diese unsportliche Aktion kam es zu Rudelbildungen auf dem Platz. Unfassbar: Hulk bekam für diesen Ausraster lediglich die Gelbe Karte, zum Unglauben aller Beteiligten. Der 2:2-Endstand war angesichts dieses Skandals nur eine Randnotiz.

Lesen Sie auch

Doch diese Tat könnte noch weitreichende Folgen haben. Der ehemalige Star von Porto und Zenit muss sich nun vor dem Obersten Sportgericht in Brasilien verantworten.

Laut der spanischen Mundo Deportivo wird Hulk nun nächste Woche wegen „körperlicher Gewalt“ vor Gericht stehen. Dabei könnte er mit einer hohen Sperre von vier bis zwölf Spielen belegt werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Aber auch eine mildere Strafe ist im Bereich des Möglichen. Dann müsste er mit einer Sperre von drei Spielen rechnen, was lediglich mit einer Roten Karte während des Spiels gleichzusetzen wäre.

Stürmer-Kollege beschwert sich über Twitter

Die Maßnahme, Hulk vor das Sportgericht zu stellen und nachträglich zu bestrafen, wurde getroffen, nach dem sich Gabriel Barbosa, ein Stürmer des brasilianischen Vereins Flamengo öffentlich über die Gelbe Karte echauffiert hatte.

Auf Twitter schrieb der ehemalige Inter-Spieler, er hätte für dieselbe Aktion eine „Rote Karte und eine Sperre von 25 Spielen“ erhalten und wäre außerdem „auf eine Polizeiwache gebracht worden“.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hulk ließ es sich nicht nehmen, kryptisch auf die Nachricht seines Stürmer-Kollegen zu antworten. „Es scheint mehr zu sein, als es wirklich ist.“

Der 35-Jährige hatte Atletico Mineiro vergangene Saison zum ersten Titel nach 50 Jahren geführt.