Home>Internationaler Fußball>

Napoli-Boss will Maradona-Stadion kaufen

Internationaler Fußball>

Napoli-Boss will Maradona-Stadion kaufen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Napoli-Boss macht besondere Ankündigung

Der Eigentümer des italienischen Fußball-Meisters SSC Neapel möchte das Maradona-Stadion kaufen. Zudem will Aurelio De Laurentiis Millionen in die notwendige Renovierung investieren.
Durch ein 1:1 beim SSC Neapel hat der 1. FC Union Berlin seine Niederlagenserie endlich durchbrochen. Trainer Urs Fischer lobt seine Mannschaft für eine engagierte Leistung.
. SID
. SID
von SID

Der Eigentümer des italienischen Fußball-Meisters SSC Neapel will das städtische Stadion „Diego Armando Maradona“ erwerben. Aurelio De Laurentiis erklärte, er begnüge sich nicht mit einer Konzession.

{ "placeholderType": "MREC" }

“Ich will das Stadion kaufen und mich verpflichten, die Millionen zu investieren, die für die Renovierung notwendig sind“, sagte der Unternehmer und Filmproduzent laut Medienangaben am Samstag.

Er habe der Stadt ein Projekt für das Stadion vorgestellt, das jedoch noch nicht geprüft wurde, betonte De Laurentiis. In Italien stehen die meisten Stadien im Besitz der Gemeinden, in denen sie sich befinden. Nur wenige Klubs verfügen über eine eigene Arena.

Einigung mit Osimhen?

De Laurentiis äußerte auch, dass er mit dem nigerianischen Starstürmer Victor Osimhen eine Einigung für eine Verlängerung des im Juni 2025 auslaufenden Vertrags getroffen habe.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Vertragsverhandlungen zwischen dem Klub und Osimhens Manager, Roberto Calenda, laufen seit dem vergangenen Sommer. Gerechnet wird mit einer deutlichen Erhöhung von Osimhens Gehalts, das derzeit bei 4,5 Millionen Euro pro Jahr liegen soll.