Home>Internationaler Fußball>

Schädel eingeschlagen? WM-Held muss ins Gefängnis

Internationaler Fußball>

Schädel eingeschlagen? WM-Held muss ins Gefängnis

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

WM-Held muss ins Gefängnis

Der marokkanische Fußballer und WM-Fahrer Ilias Chair ist zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Der 26-Jährige soll einem Lastwagenfahrer den Schädel gebrochen haben.
Ilias Chair (r.) steht bei den Queens Park Rangers unter Vertrag
Ilias Chair (r.) steht bei den Queens Park Rangers unter Vertrag
© IMAGO/NurPhoto
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Der marokkanische Fußballer und WM-Fahrer Ilias Chair ist am Freitag zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Wie unter anderem die Marca und Daily Mail berichten, soll der 26-Jährige bei einer Kajaktour in Frankreich vor vier Jahren einem Lastwagenfahrer den Schädel gebrochen haben.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Die Folgen waren dramatisch für Niels T. - den Fahrer. Er erlitt eine schwere Schädelfraktur von zwei Zentimetern Länge. Er wurde in einem kritischen Zustand in ein Krankenhaus in Reims gebracht“, sagte der Antwerpener Staatsanwalt bei einer Anhörung im Januar.

„Der Schlag war für ihn fast tödlich und er spürt noch immer die Nachwirkungen“, fasste der Jurist zusammen. Dem Opfer muss der 26-Jährige zudem rund 15.700 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Chair zieht mit Marokko bis ins WM-Halbfinale ein

Chair steht beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers unter Vertrag und marschierte bei der Fußball-WM in Katar mit der marokkanischen Nationalmannschaft bis ins Halbfinale durch.

{ "placeholderType": "MREC" }

Chair wurde 1997 im belgischen Antwerpen geboren und spielt seit 2018 für die erste Mannschaft der Rangers. In der laufenden Saison erzielte der Mittelfeldspieler in 31 Spielen vier Tore und fünf Vorlagen.