Anzeige
Home>Internationaler Fußball>FA Cup>

Homophobe Rufe gegen Lampard! United-Fans sorgen im FA Cup gegen Everton für Eklat

FA Cup>

Homophobe Rufe gegen Lampard! United-Fans sorgen im FA Cup gegen Everton für Eklat

Anzeige
Anzeige

Fan-Eklat bei United-Spiel!

Im FA-Cup-Spiel zwischen Manchester United und dem FC Everton benehmen sich einige Fans der Heimmannschaft komplett daneben. Die Reaktionen folgen prompt.
Die Premier League will offenbar ab der kommenden Saison Kurzzeit-Wechsel einführen. Das berichtet der Guardian.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Unschöner Zwischenfall im Spiel zwischen Manchester United und dem FC Everton!

In der zweiten Hälfte des FA-Cup-Spiels kam es von einigen Anhänger der Red Devils zu homophoben Rufen gegen Toffees-Trainer Frank Lampard. Der 44-Jährige wurde mit „Chelsea-Rent-Boy“-Rufen bedacht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Die Bezeichnung wird seit Jahren abfällig gegen die Blues verwendet. „Rent Boy“ bezeichnet dabei einen männlichen Prostituierten. Lampard spielte fast seine gesamte Karriere bei Chelsea (2001 bis 2014).

Frank Lampard steht als Trainer des FC Everton in der Kritik
Frank Lampard steht als Trainer des FC Everton in der Kritik

United-Fanklub wird bei Lampard deutlich: „Verurteilen die Verhöhnung“

Vor einem Jahr hatte der Mirror berichtet, dass diese Rufe von der Staatsanwaltschaft als homophobe Hassverbrechen eingestuft würden.

Das hielt einige Anhänger des englischen Rekordmeisters offenbar nicht davon ab, die Rufe gegen ehemaligen englischen Nationalspieler Lampard waren in der TV-Übertragung deutlich zu hören.

Die Rainbow Devils, ein LGBTQ+-Fanclub Uniteds, kritisierte die Rufe mit deutlichen Worten. „Wir verurteilen die Verhöhnung von Frank Lampard durch die illegalen und homophoben Gesänge eines Teils unserer Fans aufs Schärfste und fordern den Verein auf, Maßnahmen zu ergreifen“, schrieb die Gruppe auf Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die LGBTQ-Fangruppe Pride in Football nahm die Behörden in die Pflicht. „Die Staatsanwaltschaft und andere Behörden müssen mehr tun. Es ist klar, dass das, was jetzt passiert, nicht gut genug ist, wenn heute Abend beim Spiel ManUtd gegen Everton wieder ‚Chelsea Rent Boys‘ gesungen wird“, hieß es in einem Tweet der Gruppe.

Lampard steht bei Everton unter massivem Druck, über eine Entlassung wird bereits spekuliert. „Das liegt nicht in meiner Hand, also kann ich mich nicht darauf konzentrieren“, antwortete der ehemalige Nationalspieler nach der Partie bei ITV. Ich muss mich auf das konzentrieren, was ich heute Abend gesehen habe. Das war eine gute Leistung, was sich jeder Trainer wünscht, nämlich die Einstellung und den Fokus der Mannschaft.“ (DATEN: Die Tabelle der Premier League)