Barca schuldet Messi Mega-Summe

Barca schuldet Messi Mega-Summe

Dass der FC Barcelona einen riesigen Schuldenberg angehäuft hat, das ist bekannt. Nun kam heraus, dass der Klub Lionel Messi noch eine Menge Geld schuldet.
Lionel Messis Gehalts-Leak ist nur die jüngste Negativschlagzeile für Barca, bereits vor einer Woche wurden die Ausmaße der Schulden bekannt. Was bedeutet die Enthüllung für den Verein - und Messis Zukunft?
Nach Vertrags-Leak: Messi bei Barca kaum zu halten
03:30
. SPORT1
von SPORT1
am 2. Feb

In Katalonien scheint es derzeit jeden Tag einen neuen Knall zu geben.

Nach der Enthüllung des unglaublichen Schuldenbergs des FC Barcelona in Höhe von 1,173 Milliarden Euro sorgte auch das Gehalt von Lionel Messi für Aufruhr - nun der nächste Hammer.

Die Marca berichtet, dass Barca Messi noch 63,5 Millionen Euro schulden soll. Demnach hätten die Katalanen ihrem Superstar bis Ende Januar 72 Millionen Euro zahlen müssen, überwiesen aber nur 8,5 Millionen. Die Summe errechnet sich aus Gehaltszahlungen und Bildrechten. 

Am Sonntag veröffentlichte die spanische Tageszeitung El Mundo die wahnwitzigen Gehaltszahlungen an Messi und legte am Montag mit dem nächsten Enthüllungsbericht nach. 

Messi verdient in vier Jahren über 500 Millionen Euro

Insgesamt ist der Vier-Jahresdeal des Argentiniers aus dem Jahr 2017 über 555 Millionen Euro wert. Außerdem kommt eine Bonuszahlung hinzu, die dem 33-Jährigen am Ende seines im Sommer auslaufenden Arbeitspapiers noch zusteht. Die entsprechende Loyalitätsklausel greift zwei Wochen vor Ende der langjährigen Zusammenarbeit und bringt Messi dem Bericht zufolge zusätzliche 39 Millionen Euro ein. Ganz egal, ob er bleibt oder geht. 

Von den 1,173 Millionen Euro Schulden muss Barca 730 kurzfristig zurückzahlen. Es handelt sich um Schulden bei Klubs und Banken. Der Klub steht vor dem Ruin. 

Cadena COPE hatte zuletzt berichtet, dass sich der FC Barcelona vor ein paar Wochen mit dem Kader darauf geeinigt hat, einen Teil der Gehälter dieser Saison auf die nächsten Jahre zu verschieben. Dadurch sparte der Verein 172 Millionen Euro, wobei diese Vereinbarung fast alle Spieler des Kaders betraf, auch Messi.

Die vier, die nicht betroffen sind, sind diejenigen, die kürzlich einen neuen Vertrag unterschrieben haben: Gerard Pique, Clement Lenglet, Marc-Andre ter Stegen und Frenkie de Jong.