Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

La Liga: Barca-Trainer Xavi lobt Abschiedskandidat de Jong

La Liga>

La Liga: Barca-Trainer Xavi lobt Abschiedskandidat de Jong

Anzeige
Anzeige

Xavi lobt Abschiedskandidat de Jong

Xavi lobt Abschiedskandidat de Jong

Barca-Trainer Xavi lobt Frenkie de Jong, obwohl dieser den Verein verlassen soll. Zugleich fordert der Coach weitere Neuzugänge.
Der FC Barcelona kam zum Auftakt der neuen Saison nicht über ein 0:0-Unentschieden über Rayo Vallecano hinaus. Xavi erklärt, dass es ein Spiel war, das seine Mannschaft hätte gewinnen müssen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Barcelona will Frenkie de Jong aus wirtschaftlichen Gründen los werden. Nach dem 0:0 gegen Rayo Vallecano äußerte sich Trainer Xavi nun zur Transfer-Causa. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

„Er ist nicht nur eine Ergänzung für uns. Als er hereingekommen ist, hat er sehr gut gespielt“, sagte Xavi nach dem Abpfiff. Der Niederländer hatte zunächst auf der Bank Platz genommen und wurde in der 60. Minute eingewechselt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Es klang durch, dass der 42-Jährige in Zukunft nicht unbedingt auf seinen Topstar verzichten möchte. „Ich weiß nicht, was auf dem Transfermarkt noch passieren wird, aber wenn er bei uns bleibt, wird er uns eine Menge geben“, lobte Xavi seinen Schützling. (BERICHT: Fan attackiert de Jong)

Barca geht gerichtlich gegen de Jong vor

Seit Wochen ist es bekannt, dass die Barca-Verantwortlichen um Präsident Joan Laporta den Mittelfeldstrategen los werden wollen. Grund dafür ist, dass die Katalanen Medienberichten zufolge de Jong bis 2026 über 80 Millionen Euro überweisen müssen.

Um diese Summe nicht zahlen zu müssen, ging Laporta dagegen sogar gerichtlich vor. Für den Fall, dass der 25-Jährige bleibt, soll er auf einen Teil seines Gehalts verzichten.

Xavi fordert neuen Rechtsverteidiger

Einen Abnehmer für de Jong gibt es bereits. Manchester United zeigt großes Interesse und ist bereit bis zu 65 Millionen Euro zu zahlen. Doch de Jong will die spanische Sonne nicht gegen den englischen Regen tauschen.

Zugleich forderte Barcas Trainer weitere Neuzugänge. Mit der aktuellen Besetzung auf der Rechtsverteidigerposition ist Xavi noch nicht zufrieden: „Wir müssen uns dort verstärken.“