Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

La Liga, FC Barcelona: Riqui Puig lästert wohl über Ferran Torres - "Guardiola wollte ihn nicht"

La Liga>

La Liga, FC Barcelona: Riqui Puig lästert wohl über Ferran Torres - "Guardiola wollte ihn nicht"

Anzeige
Anzeige

Ex-Barca-Talent: Hohn für Torres?

Ex-Barca-Talent: Hohn für Torres?

Audioaufnahmen von Riqui Puig sind im Netz aufgetaucht und sorgen für wirbel: Das ehemalige Barca-Talent scheint über die Verpflichtung von Ferran Torres wenig begeistert gewesen zu sein.
Der FC Barcelona beschäftigt sich immer noch mit Lionel Messi. Nun macht sich der Verein für eine Rückkehr des Superstars stark.
. SPORT1
. SPORT1

Im Netz veröffentlichte Audioaufnahmen enthüllen offenbar, was der Mittelfeldspieler Riqui Puig über die Ankunft von Ferran Torres beim FC Barcelona dachte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Joan Fontes machte die Aufnahmen, die angeblich während der Fahrstunden des 22-Jährigen im Februar aufgenommen wurden, über seinen Podcast publik.

Offenbar schien Puig den Wechsel von Torres zu den Katalanen wenig überzeugend zu finden und verwies dabei auf die Einsatzzeiten des Spaniers in England: „Ferran Torres? Guardiola wollte ihn nicht einmal. Er hat letztes Jahr 12 Spiele gemacht.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die vermeintliche Behauptung von Puig ist allerdings nicht ganz korrekt: Torres war während der Hinrunde der vergangenen Saison in allen Wettbewerben sogar lediglich sieben Mal für Manchester City zum Einsatz gekommen, bevor der Flügelspieler für 55 Millionen Euro plus Bonuszahlungen Anfang des Jahres zum FC Barcelona wechselte.

Puig-Wechsel zu LA Galaxy offiziell

Teamkollegen bei Barca sind die beiden Spieler nun nicht mehr: Puig wechselte kürzlich in die USA zu LA Galaxy und verließ die Spanier damit nach neun Jahren.

Das Eigengewächs kam aus der bekannten Jugend-Fußballakademie La Masia als großes Talent in den Profikader der Katalanen, schaffte es allerdings nie sich durchzusetzen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN