Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

FC Barcelona: Ter Stegen wütend nach DAZN-Tweet - "Schämt Euch“

La Liga>

FC Barcelona: Ter Stegen wütend nach DAZN-Tweet - "Schämt Euch“

Anzeige
Anzeige

Ter Stegen wütet gegen DAZN

Marc-André ter Stegen ist wenig amüsiert über einen Post von Streaming-Dienst DAZN, der sich spottend über ein Gegentor eines Torwart-Kollegen des Keepers vom FC Barcelona auslässt.
Bei der Partie zwischen Cadiz und Barcelona kam es zu zwei schrecklichen Szenen, als ein Fan einen Herzinfarkt erlitt und ein weiterer von der Tribüne fiel. Xavi äußerte sich zu den Geschehnissen.
Christian Paschwitz
Christian Paschwitz

An sich und rein sportlich war es ein erfolgreicher Abend für Marc-André ter Stegen. (NEWS: Lewandowski brilliert als Joker)

Der deutsche Nationaltorhüter in Diensten des FC Barcelona feierte bei Schlusslicht FC Cádiz einen souveränen 4:0-Erfolg - und damit auch eine gelungene Generalprobe für das anstehende Champions-League-Spiel beim FC Bayern. (Champions League: FC Bayern - FC Barcelona, Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Weil auch ein medizinischer Notfall auf der Tribüne, durch den die Partie zwischenzeitlich für fast eine Stunde lang unterbrochen worden war, glimpflich ausging, hätte bei ter Stegen denn auch rundum gute Laune herrschen können. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Doch eine Sache verhagelte dem 30-Jährigen die Stimmung.

Ein Tweet von DAZN brachte ter Stegen derart in Wallung, dass die prompte Antwort gegen den Streaming-Dienst, der das Match zuvor übertragen hatte, heftig ausfiel.

FC Barcelona: Ter Stegen sauer nach DAZN-Post

„Unpassend und respektlos. Zum wiederholten Male! Schämt Euch“, twitterte der Schlussmann als Antwort auf die Einlassung via Social Media zurück. (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Woher die Wut rührte? DAZN hatte das letzte Barca-Tor durch Ousmane Dembélé (90.+2) zunächst als kurzen Videoclip abgebildet und sich dabei schadenfroh geäußert über Cádiz-Torwart Jeremias Ledesma, der bei dem Schuss des früheren BVB-Stars keine allzu gute Figur abgegeben hatte.

„POV (Point of View, zu deutsch: Standpunkt, Anm. d. Red.): Wenn dein bester Freund bei den Gegnern im Tor steht“, hieß es von DAZN dazu hämisch, garniert mit einem sich schlapp lachenden Emoji. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Marc-André ter Stegen reagierte auf einen Tweet von DAZN
Marc-André ter Stegen reagierte auf einen Tweet von DAZN

Möglicherweise witzig gemeint - bei ter Stegen dagegen kam der Spott schlecht an, so dass er sich animiert fühlte, seinen Torwart-Kollegen zu verteidigen.

Bei DAZN kam die Kritik offenbar an, einige Zeit nach ter Stegens Antwort war der ursprüngliche Tweet nicht mehr online.

Mehr noch: Die Portal-Verantwortlichen entschuldigten sich kurz darauf, sprachen von einem „unangebrachten“ Post und bedauerten, über die konkreten Umstände während der Partie nicht im Bilde gewesen zu sein.

Hintergrund: Während des Notfalls auf der Tribüne hatte Ledesma sogar einen Defibrillator auf die Tribüne geworfen, um der betroffenen Person helfen zu können.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN