Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Real Madrid: „Verpiss dich!“ Bellingham schnauzt Gegenspieler an

La Liga>

Real Madrid: „Verpiss dich!“ Bellingham schnauzt Gegenspieler an

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

„Verpiss dich!“ Wirbel um Bellingham

Für Jude Bellingham verläuft die Partie gegen Granada nicht optimal. Nicht nur fliegt der Engländer beinahe vom Platz - auch wird er im Diskurs mit einem Gegner ausfällig.
Jude Bellingham trifft und trifft und trifft. Real Madrid huldigt dem neuen Superstar, der sogar schon mit einer Ikone des Fußballs verglichen wird. Selbst der sonst so kontrollierte Carlo Ancelotti gerät ins Schwärmen.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Mit einem 2:0-Sieg gegen Granada hat Real Madrid am Samstagabend die Tabellenführung in LaLiga behauptet. Während Brahim Díaz und Rodrygo die Treffer für die Königlichen erzielten, blieb der sonst so treffsichere Jude Bellingham ungewohnt blass.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der langjährige BVB-Profi hatte an diesem Abend seine Probleme mit der besonders defensiven Ausrichtung der Gäste, die viele Spieler in der Verteidigung aufboten. Trotzdem stand Bellingham zum wiederholten Male im Mittelpunkt.

So ging der englische Nationalspieler während der ersten Halbzeit in einem Zweikampf mit Ignasi Miquel im gegnerischen Straftraum zu Boden - und forderte einen Elfmeter.

Der Granada-Verteidiger traf in dieser Szene zwar Bellingham, spielte aber auch den Ball. Ungeachtet der Proteste von Seiten der Real-Profis blieb ein Pfiff von Referee Pablo González Fuertes aus.

{ "placeholderType": "MREC" }

Granada fordert Bellingham-Platzverweis

In der Folge wollte sich der sichtlich verärgerte Bellingham nicht von Miquel aufhelfen lassen und lehnte die Hilfe des Spaniers verärgert ab. TV-Bilder zeigen, wie der Real-Star dem 31-Jährigen wohl ein „Fuck off“ (“Verpiss dich“) entgegnete.

Auch sonst wurde deutlich, dass es nicht der Abend von Bellingham war. Schon in der 22. Minute sah der 20-Jährige die Gelbe Karte wegen Meckerns. Eine Minute später kam der Mittelfeldspieler zu spät und traf Gerard Gumbau mit seinen Stollen am Bein.

Granada forderte eine zweite gelbe Karte, doch der Schiedsrichter wollte nichts gesehen haben - Glück für Bellingham!

Bellinghams Bilanz seit seiner Ankunft in Madrid bleibt dennoch atemberaubend. In bislang 17 Pflichtspielen für Real traf er 15-mal ins gegnerische Tor und legte vier weitere Treffer auf. Der Engländer knackte jüngst auch einen Rekord von Cristiano Ronaldo.