Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Holt Real den „Vorschlaghammer“ für Mbappé und Haaland raus?

La Liga>

Holt Real den „Vorschlaghammer“ für Mbappé und Haaland raus?

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Holt Real den „Vorschlaghammer“ raus?

Kylian Mbappé soll seinen Abschied von PSG verkündet haben. Die Tür für den Real-Wechsel ist offen. Bauen die Königlichen sich nun einen Traumsturm zusammen?
Kylian Mbappés Abgang von PSG im Sommer steht so gut wie fest. Die Frage bleibt, wer sich die Dienste des Goalgetters sichert, der mit 243 Treffern der erfolgreichste PSG-Torschütze aller Zeiten ist.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Baut sich Real Madrid einen Traumsturm zusammen? Unter der Woche berichteten mehrere Medien übereinstimmend, dass Kylian Mbappé seinem Klub Paris Saint-Germain, beziehungsweise dessen Präsidenten Nasser Al-Khelaifi mitgeteilt habe, dass er den Verein nach Ablauf seines Vertrages in diesem Sommer verlassen wird.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Tür für einen Transfer zu Real Madrid ist damit weit aufgestoßen. Gleichzeitig berichtet die spanischen Sportzeitung As aber auch, dass ein Wechsel von Erling Haaland zu den Königlichen mit einem Mbappé-Transfer nicht ausgeschlossen ist.

Stürmen Haaland und Mbappé bald bei Real?

Die Zeitung schreibt von „einem Vorschlaghammer“, den Madrid herausholen könnte, um diesen Plan zu finalisieren. Die Wahrscheinlichkeit würde zwar sinken, dass auch Haaland bei einem Mbappé-Deal kommen würde, doch bei null sei sie nicht.

Laut dem Bericht gibt es eine Chance, dass beide Stürmer sogar zusammenspielen könnten. Die Zeitung schreibt, dass dies aufgrund einer Ausstiegsklausel von Haaland bei Manchester City möglich ist, die für Real finanzierbar wäre.

{ "placeholderType": "MREC" }

Es würde allerdings schwer werden, die beiden Mega-Gehälter für beide Stars zu stemmen.

Lesen Sie auch

Die As schreibt, dass Haaland durchaus Hoffnung habe, im Sommer 2025 zu Real zu gehen und seine Zelte in England dann nach drei Jahren abzubrechen.

Allerdings dürfte vor allem City-Trainer Pep Guardiola etwas dagegen haben. Erstens hat Haaland noch einen Vertrag bis 2027 in England, zudem soll der Norweger noch viel länger bleiben.

„Wir lieben Haaland und wir wollen, dass er zehn Jahre bleibt“, verkündete Guardiola.