Anzeige

Mourinho: Schweinsteiger ist bereit

Mourinho: Schweinsteiger ist bereit

Deutlich wie nie zuvor macht Jose Mourinho Bastian Schweinsteiger Hoffnungen auf Einsätze für United und lobt dessen Eifer. Im FA Cup könnte der Weltmeister sogar starten.
Manchester United v West Ham United - EFL Cup Quarter-Final
Manchester United v West Ham United - EFL Cup Quarter-Final
© Getty Images

Jose Mourinho hat Bastian Schweinsteiger deutlicher denn je Hoffnungen auf eine Zukunft bei Manchester United gemacht.

Schweinsteiger werde am Samstag in der Drittrundenpartie des FA Cups gegen den FC Reading (ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) im Kader stehen. "Er kann starten oder von der Bank kommen. Er ist eine Option für uns", sagte der Portugiese und geriet regelrecht ins Schwärmen über den Eifer des Weltmeisters.

"In den ersten Wochen, als wir ihn zurück in den Kader geholt haben, war er noch nicht bereit. Aber seitdem hat er sehr gut  gearbeitet. Er war letzte Woche krank, aber jetzt ist er in einer guten Verfassung und trainiert gut."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch für die die kommenden Partien sei Schweinsteiger eine veritable Option. "Er hat auf seine Möglichkeit zu spielen gewartet und nun ist es soweit. Ich denke, dass der Januar mit so vielen Spielen ein guter Monat für ihn wird."

Während sich Schweinsteiger nach Monaten des Wartens nun endlich die erhoffte Perspektive bietet, stehen bei zwei Teamkollegen die Zeichen eindeutig auf Abschied. 

Morgan Schneiderlin und Memphis Depay können die Red Devils noch in der aktuellen Transferperiode verlassen. 

"Ihre Situation hat sich nicht geändert. Ich werde ihnen erlauben, den Klub zu verlassen genau wie United, wenn das richtige Angebot kommt. Zu diesem Moment ist das aber nicht der Fall", so Mourinho.

Nach der Partie gegen Reading stehen für United im Januar noch fünf Spiele auf dem Programm.