Anzeige

Guardiolas neues Top-Juwel

Guardiolas neues Top-Juwel

Im League Cup feiert der erst 17 Jahre alte Liam Delap beim 2:1-Sieg gegen Bournemouth sein Profi-Debüt für Manchester City - und was für eines!
Liam Delap trifft beim Profi-Debüt für ManCity zum 1:0 gegen Bournemouth
Liam Delap trifft beim Profi-Debüt für ManCity zum 1:0 gegen Bournemouth
© Imago
Nico Seepe
Nico Seepe
von Ljubo Herceg

Diesen Namen sollten Sie sich merken: Liam Delap!

In der 3. Runde des Carabao League Cups schickte Pep Guardiola eine sogenannte B-Elf aufs Feld. Im englischen Pokal-Wettbewerbs nichts Außergewöhnliches. 

Doch in der Startelf der Citizens waren gegen Premier-League-Absteiger AFC Bournemouth sieben Spieler unter 20 Jahren, fünf sind sogar noch Teenager.

Delap debütiert mit 17 und trifft

Der jüngste von ihnen - Delap - feierte nicht nur sein Profi-Debüt, sondern erzielte auch noch das 1:0 beim 2:1-Sieg gegen die Cherries. Und das mit 17 Jahren!

"Seit Kindertagen träumte ich davon, Profi-Fußballer zu werden", sagte Delap nach dem Spiel freudestrahlend. "Heute Abend mein Debüt zu geben und dann noch mit einem Tor: Wenn ich ehrlich bin, dann gibt es kein schöneres Gefühl. Ich werde wohl die nächsten zwei Wochen nur noch grinsen."

Sein Gegenspieler dagegen hatte bei seinem sehenswerten Premieren-Tor wenig zu lachen: Es lief die 18. Minute, als Phil Foden, selbst erst 20 Jahre alt, mit einem genauen Steilpass Delap bediente. Der Stürmer ließ Jack Simpson einfach stehen, lief in den Strafraum und zog mit seinem starken linken Fuß aus 15 Metern trocken ab. Der Ball schlug im rechten, oberen Eck ein - unhaltbar.

City-Juwel soll Sturm-Problem lösen

Guardiola war vom Einstand seines Sturm-Juwels beeindruckt und voll des Lobes: "Im Training sehen wir, was für ein toller Vollstrecker er ist. Jetzt muss er aber ruhig bleiben und weiter an sich arbeiten. Wir sind sehr zufrieden mit seiner Leistung - er hat richtig gut gespielt."

In die Karten spielen dürfte dem 1,86 Meter großen Angreifer, dass Kun Agüero die nächsten Wochen wegen einer Knieverletzung ausfallen wird. Darüber hinaus punktet er mit seiner Größe und Physis, denn Agüero misst nur 1,73 und Gabriel Jesus 1,75 Meter - der Argentinier und der Brasilianer sind wuselige, technisch starke Angreifer. 

Das ist auch Guardiola bewusst: "Er ist ein physischer Stürmer-Typ, den wir so nicht im Kader haben", und deutete damit an, dass Delap vorerst im Kader der ersten Mannschaft bleiben wird, obwohl der Engländer noch in der A-Jugend spielen dürfte.

In Citys Nachwuchsakademie wechselte Delap 2019 von Derby aus und stand kaum ein Jahr später nun auf der großen Fußball-Bühne. Mit 17. Kein Wunder, dass Guardiola sich nach Delaps Tor ein Lächeln auf der Trainerbank nicht verkneifen konnte.

Delap will sich unter Guardiola weiterentwickeln

Denn im Gegensatz zu Jadon Sancho und Jamie Bynoe-Gittens, die beide Manchester den Rücken kehrten und zu Borussia Dortmund wechselten, will sich Top-Juwel Delap bei Guardiola und den Citizens den letzten Feinschliff abholen.

DORTMUND, GERMANY - FEBRUARY 14: Jadon Sancho of Dortmund celebrates his teams third goal during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and Eintracht Frankfurt at Signal Iduna Park on February 14, 2020 in Dortmund, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)
DORTMUND, GERMANY - DECEMBER 17: Jadon Sancho of Dortmund controls the ball during the Bundesliga match between Borussia Dortmund and RB Leipzig at Signal Iduna Park on December 17, 2019 in Dortmund, Germany. (Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)
Jadon Sancho ist bei den internationalen Topklubs begehrt
Jadon Sancho wechselt 2015 von Watford zu ManCity
+20
Der steile Aufstieg des 130-Millionen-Mannes

"Ich muss mit beiden Füßen auf dem Boden bleiben, weiter hart an mir arbeiten und im Training alles geben. Es war der erste Schritt in die richtige Richtung", sagte Delap nach seinem Debüt und vergaß dabei auch nicht Guardiola: "Der Manager integriert all die jungen Spieler ins Team und lässt uns Erfahrungen sammeln. Es kann nichts Besseres geben."

Zugute kommt ihm dabei, dass sein Vater Rory Delap (Derby County, FC Southampton, FC Sunderland und Stoke City) auch Profi-Fußballer war. Dieser war damals als Einwurf-Maschine berühmt berüchtigt. Mal abwarten, als was sich Delap Junior einen Namen macht.