Anzeige

Liverpool huldigt Villas Not-Team

Liverpool huldigt Villas Not-Team

Jürgen Klopp und der FC Liverpool verhindern im FA Cup eine Blamage gegen eine historische C-Elf von Aston Villa. Nach dem Spiel zollen die Reds ihren Respekt.
Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben im FA Cup nach anfänglichen Problemen eine Blamage verhindert.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Teammanager Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben im FA Cup nach anfänglichen Problemen eine Blamage verhindert.

Bei Aston Villa, das aufgrund eines massiven Corona-Ausbruchs nur mit einer C-Elf antreten konnte, kam der englische Meister nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu einem 4:1 (1:1) und erreichte die vierte Runde.

Sadio Mané (4., 63.), Georginio Wijnaldum (60.) und Mo Salah (65.) trafen für den großen Favoriten, dem 17-jährigen Louie Barry (41.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.

Aston Villa gegen FC Liverpool mit Nachwuchsteam

Wegen einer Anhäufung von Corona-Fällen im Verein musste Villa eine Mannschaft auf den Platz schicken, die ausschließlich aus Spielern der U23 und der U18 des Klubs bestand. Obendrein befanden sich die talentiertesten Nachwuchsspieler in den vergangenen Tagen jedoch beim Profi-Team, sodass auch diese für die Partie gegen die Reds ausfielen.

"Es waren ein paar verrückte Tage", sagte Nachwuchstrainer Mark Delaney bei BT Sport: "Der Manager hat am Donnerstag angerufen und gesagt: 'Es sieht so aus, als müsstest du für das Spiel übernehmen.'"

So hatte die Mannschaft, bei der mit Ben Chrisene und Lamare Bogarde auch zwei 16-Jährige in der Startelf standen, letztlich ein Durchschnittsalter von 18,85 Jahren - und stellte damit einen Rekord auf: Laut dem Twitteraccount LFC Match by Match war das Villa-Team damit fast zwei Jahre jünger als die bisher jüngste Mannschaft, gegen die Liverpool in seiner langen Geschichte ein Spiel bestritt.

Zuvor hielt diesen Rekord demnach Manchester City, das 1971 zwei Tage vor einem wichtigen Europapokal-Spiel mit einer Mannschaft im Durchschnittsalter von 20,65 Jahren angetreten war.

Kuriose Randnotiz: Die Summe der Rückennummern der Startelf von Aston Villa betrug 609 - die 37 war die niedrigste Nummer, die aufseiten der Hausherren auf dem Platz zu sehen war.

FC Liverpool zollt Aston Villa Respekt

Dementsprechend zollten die Reds ihrem Kontrahenten mit einer fairen Geste nach dem Spiel den Respekt für die engagierte Leistung. "Alle bei Aston Villa sollten extrem stolz auf den heutigen Auftritt sein. Eine großartige Leistung unter schwierigen Bedingungen", schrieb der FC Liverpool auf seinem Twitteraccount.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Erwartungsgemäß hatte Liverpool von Anfang an viel Ballbesitz, konnte diesen aber zunächst nur selten nutzen. Aston Villa konnte sich auf seinen hervorragenden Torhüter Akos Onodi verlassen und spielte mutig mit.

Im zweiten Durchgang aber setzte sich Liverpool nach der Einwechslung des ehemaligen Bayern-Profis Thiago letztlich klar durch.

Der zweite Treffer löste die Blockade, dann gelangen dem ebenfalls eingewechselten Xherdan Shaqiri in nicht einmal fünf Minuten zwei Assists, die Mané und Salah nutzten, um den Sack endgültig zuzumachen.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)