Anzeige

Kane verletzt, Thiago am Pranger

Kane verletzt, Thiago am Pranger

Jürgen Klopps FC Liverpool beendet mit einem Sieg über Tottenham seine Krise. Eine Verletzung von Harry Kane macht José Mourinho wütend - auch auf Thiago.
Harry Kane verletzt sich im Topspiel gegen den FC Liverpool. Tottenham-Coach Jose Mourinho glaubt, dass sein Star länger ausfallen wird.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach fünf sieglosen Premier-League-Partien und dem Aus im FA Cup hat sich der FC Liverpool eindrucksvoll zurückgemeldet.

Die Elf von Jürgen Klopp setzte sich bei den Tottenham Hotspur mit 3:1 durch und beendete gleichzeitig die ungewöhnliche Torflaute. Beinahe 500 Minuten hatte der amtierende Meister keinen Treffer mehr in der Liga erzielt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Neben der Niederlage musste Spurs-Trainer José Mourinho einen weitere Hiobsbotschaft verdauen. Superstar Harry Kane musste in der 46. Minute mit Verdacht auf eine Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden. Mourinho ärgerte sich daher hinterher über Liverpools Thiago, dem er eine Mitverantwortung attestierte.

Mourinho: "Schlechtes Tackling von Thiago"

"Kane hat zwei Mal auf die Knöchel bekommen", schimpfte der Portugiese. "Der erste war ein schlechtes Tackling von Thiago, beim zweiten weiß ich nicht, er es war. Aber er hat zwei Verletzungen in beiden Knöcheln, die zweite schlimmer als die erste. Er wird wohl ein paar Wochen fehlen." 

Mourinho weiter: "Es gibt einige Spieler, die man nicht ersetzen kann. Wenn es passiert, dann passiert es, aber ich glaube, dass wir dagegen ankämpfen müssen." 

"Man kann nur hoffen, dass es keine Bänderverletzung ist, die ihn für eine lange Zeit außer Gefecht setzt", sagte der ehemalige Spurs-Verteidiger Stephen Kelly in der BBC. "Er war in dieser Saison absolut phänomenal - seine Beiträge, sein Passspiel, seine Tore und Assists."

Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Thiago blutet, Joel Matip verletzt

Auch für Thiago verlief die Partie schmerzhaft. Nach einem Luftzweikampf blutete der frühere Bayern-Star am Kopf und musste die 90 Minuten mit einem entsprechenden Verband beenden.

Thiago verletzte sich am Kopf und bekam einen Verband
Thiago verletzte sich am Kopf und bekam einen Verband

Ein weiterer Wermutstropfen für Klopp: Joel Matip verletzte sich wie Kane am Sprunggelenk und wird laut Aussagen des Reds-Trainers in den kommenden Spielen nicht zur Verfügung stehen. "Joel hat sich verletzt, es sieht nicht gut aus", sagte Klopp bei Sky.

Klopp zufrieden, Liverpool rückt vor

Roberto Firmino (45.), Trent Alexander Arnold (47.) und Sadio Mané (65.) sorgten für den verdienten Erfolg der Reds. Für die Spurs traf Ex-Bayern-Profi Pierre-Emile Höjbjerg (49.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Beiden Teams wurde ein Treffer durch den VAR aberkannt: Weder Heung-Min Sons Blitztreffer (3.) noch das Tor von Mohamed Salah (56.) wurden gewertet. "Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht", sagte Spurs-Coach Mourinho.

Klopp wiederum war zufrieden: "Jeder weiß, wie Jose und Tottenham spielen. Wir haben tolle Tore geschossen. Die Mischung hat es heute gemacht", sagte der frühere BVB-Trainer.

In der Tabelle hat Liverpool wieder einen Champions-League-Platz inne und verringerte den Abstand auf Tabellenführer Manchester City auf vier Zähler. Die Elf von Pep Guardiola hat allerdings ein Spiel weniger und trifft am Samstag auf Sheffield United. (Tabelle der Premier League)

Die Spurs rutschten auf Platz sechs ab.