Anzeige

Leicester-Profis feiern Corona-Party

Leicester-Profis feiern Corona-Party

Ein Leicester-Quartett feiert zu Corona-Zeiten mit einer zweistelligen Anzahl an Menschen eine Party. Leicester-Trainer Brendan Rodgers bekommt davon jedoch Wind.
James Maddison kommt in der aktuellen Saison auf 24 Liga-Einsätze
James Maddison kommt in der aktuellen Saison auf 24 Liga-Einsätze
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Turbulente Zeiten bei Leicester City!

Wie die Sun berichtet, sollen vier Leicester-Spieler eine Party veranstaltet haben. James Maddison, Harvey Barnes, Hamza Choudhury und Ayoze Pérez sollen in Pérez' Haus mit bis zu 18 anderen Personen ausgelassen gefeiert haben.

Eine anonyme Quelle offenbarte: "Alle hatten eine gute Zeit, dann sagten die Spieler plötzlich zueinander 'Schaut auf euer Telefon'."

Offenbar hatte Leicester-Trainer Brendan Rodgers von der Party-Aktivität seiner Spieler Wind bekommen und ihnen eine wütende Nachricht geschrieben, dass sie die Party sofort aufzulösen hätten.

Spieler versteckten sich offenbar in der Dunkelheit

Die Spieler seien dieser Aufforderung aber laut Sun nicht nachgekommen.

Stattdessen sollen sie sich in der Dunkelheit versteckt und Taxis gerufen haben, welche die Hälfte der Gäste zu Choudhurys Haus gebracht haben sollen, wo die Party demnach weiterging.

"Die meisten Gäste waren junge Frauen. Sie haben alle getrunken und gelacht und dann bei Hamza weitergemacht", erzählte die anonyme Quelle laut Sun.

Die Disziplinlosigkeit der Fußballprofis rächte sich umgehend auf dem Platz. Bei der 2:3 Niederlage von Leicester gegen West Ham am Sonntag kamen alle vier Spieler nicht zum Einsatz. (Service: Tabelle der Premier League)

Die Sun zitierte eine Mitteilung von Leicester: "Die Beteiligten haben sich für ihr schlechtes Urteilsvermögen entschuldigt. Unsere Reaktion auf die Angelegenheit wird intern besprochen."