Anzeige

Kane bleibt Spurs-Training offenbar fern

Kane bleibt Spurs-Training offenbar fern

Harry Kane glaubt offenbar an eine Absprache mit seinem Klub und bleibt dem Training daher fern. Ein Abschied von den Tottenham Hotspur ist offenbar sein Ziel.
Harry Kane geht offenbar auf Konfrontationskurs mit den Spurs
Harry Kane geht offenbar auf Konfrontationskurs mit den Spurs
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
02.08.2021 | 17:00 Uhr

Harry Kane ist dem Training bei den Tottenham Hotspur am Montag offenbar ferngeblieben.

Zu Wochenbeginn war der englische Superstar, der mit der Nationalmannschaft bei der EM das Finale verloren hatte, beim Topklub aus der Premier League zurückerwartet worden.

Wie Sky Sports und der italienische Journalist Fabrizio Romano übereinstimmend berichten, tauchte der 28-Jährige aber nicht wie vereinbart auf. Dies sei seine Entscheidung gewesen und habe nichts mit womöglich ausstehenden Coronatests zu tun. Von den Spurs gab es zunächst keine offizielle Stellungnahme.

Kane soll den Berichten zufolge davon ausgehen, dass er ein “Gentlemen’s Agreement” mit seinem Klub habe und diesen daher verlassen darf. Schon vor der Europameisterschaft soll er den Spurs mitgeteilt haben, dass er über einen Wechsel nachdenke. Tottenham hatte stets betont, ihn halten zu wollen.

Wie bei Messi? Kane glaubt an Absprache

Der Toptorjäger wurde zuletzt immer wieder mit einem Sprung zu Manchester City oder dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Er gilt als einer der besten Spieler Englands, hat bisher aber noch keinen großen Titel gewonnen.

Bei den Spurs steht er noch bis 2024 unter Vertrag. Seine Absenz im Training erinnert an den Fall von Lionel Messi, der im vergangenen Sommer ebenfalls davon ausgegangen war, dass er nach vielen Jahren im Verein (bei ihm der FC Barcelona) gehen darf.

Letztlich blieb er, auch um einem Konflikt mit seinem Herzensverein, der womöglich vor einem Arbeitsgericht gelandet wäre, aus dem Weg zu gehen. Wie die Geschichte nun bei Kane ausgeht ist völlig offen.