Anzeige

City zerpflückt Arsenal - Kritik an Xhaka

City zerpflückt Arsenal - Kritik an Xhaka

Der FC Arsenal geht gegen Manchester City baden. Die desolaten Gunners sind weiter punkt- und torlos. Pep Guardiola nimmt den in der Kritik stehenden Mikel Arteta in Schutz.
Arsenals Kapitän Granit Xhaka hat gegen Manchester City mal wieder Rot gesehen
Arsenals Kapitän Granit Xhaka hat gegen Manchester City mal wieder Rot gesehen
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
28.08.2021 | 18:01 Uhr

0:9 Tore, 0 Punkte, Platz 20: Der Katastrophenstart für den FC Arsenal ist perfekt!

Das Team von Trainer Mikel Arteta verlor am dritten Spieltag der Premier League nach einem desaströsen Auftritt mit 0:5 gegen Manchester City. Arsenal ist damit so schlecht in die Saison gestartet wie seit 67 Jahren nicht mehr.

“Schwer, für Arsenal etwas Positives zu finden”

“Es ist schwer, für Arsenal etwas Positives zu finden, weil es zeitweise sehr chaotisch zuging”, sagte Ex-Chelsea-Star Joe Cole bei BT Sport.

Ilkay Gündogan (7.), Ferran Torres (12./84.), Gabriel Jesus (43.) und Rodri (53.) trafen für die Citizens, bei Arsenal sah Kapitän Granit Xhaka (35.) wegen rohen Spiels noch im ersten Durchgang die Rote Karte.

“Granit Xhaka hat das schon oft gemacht. Er hat gerade einen neuen Vertrag unterschrieben, er ist ein erfahrener Spieler auf dem Platz. In einem Moment, in dem man einen kühlen Kopf braucht, ist er durch ihn hindurchgegangen”, kritisierte Cole den Ex-Gladbacher.

Manchester City geht bei Cristiano Ronaldo leer aus

Manchester, am 15. September Champions-League-Auftaktgegner von RB Leipzig, feierte somit den zweiten Saisonsieg. Am Freitag hatte City zunächst als Favorit auf die Verpflichtung Cristiano Ronaldos gegolten, nachdem dessen Abgang von Juventus Turin bekannt gegeben worden war.

Stattdessen entschied sich der fünfmalige Weltfußballer aber für eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub und Citys Lokalrivalen Manchester United.

Arsenal schlittert derweil weiter in die Krise. Gunners-Teammanager Arteta, einst Co-Trainer bei City von Pep Guardiola, gerät immer mehr unter Beobachtung.

Guardiola stellt sich vor Arteta

Guardiola nahm seinen Landsmann nach der Partie aber in Schutz. “Ich arbeitete zwei oder drei Jahre mit ihm zusammen, ich habe viel von ihm gelernt”, sagte er gegenüber BT Sport.

Guardiola weiter: “Er ist mehr als nur ein guter Manager. Die richtige Persönlichkeit, führend, er wird von uns allen unglaublich geliebt. Wir waren traurig, als er ging.”

Guardiola sei ein “großer Fan” von Arteta, “und ich bin mir ziemlich sicher, dass er bei Arsenal einen guten Job machen wird, wenn man ihm vertraut.”

-----

mit Sport-Informations-Dienst (SID)