Anzeige

Klopp und Liverpool-Star dicht vor Prügelei?

Klopp und Liverpool-Star dicht vor Prügelei?

Der Coach des FC Liverpool und Kapitän James Milner lieferten sich einst fast eine handfeste Auseinandersetzung, wie Ex-Spieler Klavan nun verrät.
Für den FC Liverpool hat Thiago in dieser Saison erst ein Spiel von Anfang an bestritten. Für Jürgen Klopp liegt das vor allem an der Position des Spaniers, und die Anforderungen, die diese mit sich bringt.
. SPORT1
von SPORT1
24.09.2021 | 20:48 Uhr

An sich sind die beiden ja ein Herz und eine Seele, lassen nichts aufeinander kommen.

Doch nun wurde bekannt, dass es zwischen Jürgen Klopp und James Milner beim FC Liverpool im Januar 2017 offenbar beinahe zu einer Prügelei in der Kabine gekommen wäre. (NEWS: Alles zur Premier League)

FC Liverpool: Klopp und Milner prügeln sich fast

Der frühere Reds-Profi Ragnar Klavan plauderte im Betsafe Eesti Podcast nun aus dem Nähkästchen.

„Rund um Weihnachten und Anfang Januar herrschte bei uns der größte Druck. Und einmal - ich weiß nicht mehr genau, gegen wen wir gespielt haben, ich glaube auswärts in Sunderland - hätten Klopp und Milner beinahe eine körperliche Auseinandersetzung gehabt“, wird Klavan, ehemals auch beim FC Augsburg, in mehreren Medien zitiert.

„Es war die Zeit rund um den Boxing Day in England und sie hätten beinahe gegeneinander gekämpft. Aber Milner ist dann zurückgewichen“, so der 35-Jährige weiter, der zwischen 2016 und 2018 an der Merseyside kickte.

Klavan meinte, dass Klopp es wohl tatsächlich auf einen körperlichen Schlagabtausch mit Milner hätte ankommen lassen: „Wir konnten es in seinen Augen sehen, dass er so weit gegangen wäre, nur um seinen Standpunkt zu untermauern. Für ihn war es die stressigste Zeit. Er stand unter einem enormen Druck.“ (Tabelle der Premier League)

Trent Alexander-Arnold spielte im Nationalteam zuletzt im Mittelfeldzentrum. Sein Klub-Coach Jürgen Klopp sieht den Engländer auf Dauer aber auf der gewohnten Rechtsverteidigerposition.
01:14
"Das verstehe ich wirklich nicht": Klopp kritisiert Southgates Taktik

Klavan: So viel Druck hatte Klopp damals

Seinerzeit absolvierte der frühere Erfolgscoach von Borussia Dortmund seine zweite Saison in Liverpool, wo er im Oktober 2015 angeheuert hatte, die anfängliche Euphorie über den Deutschen aber zu verfliegen drohte.

„Es heißt, du bist ein toller Trainer. Du bist Jürgen Klopp und machst aus allen Spielern Superstars“, erklärte Klavan. „Der Druck stieg allmählich für ihn. Keiner sagt, dass es einfach wird, aber wenn man gegen ein Team wie Sunderland nicht liefert, dann kannst du die Plätze vergessen, auf die du eigentlich gehofft hast.“ (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

Am Ende aber gab es keine Prügelei zwischen Klopp und Milner - und auch ein Happy End für den Klub: Liverpool packte als Tabellen-Vierter noch die Champions-League-Qualifikation, erreichte 2018 das Finale in der Königsklasse, die die Reds dann ein Jahr später auch gewannen, ehe 2020 dann auch noch Premier-League-Titel heraussprang.