Anzeige

Tuchel fällt Urteil über Lukaku

Tuchel fällt Urteil über Lukaku

Der zuletzt erfolglose Chelsea-Torjäger Romelu Lukaku ist nach Ansicht von Thomas Tuchel „überspielt“. Der Teammanager konstatiert auch ein psychisches Dilemma.
Thomas Tuchel verteidigt Neuzugang Romelu Lukaku, der gegen Manchester City einen schlechten Eindruck gemacht hat. Der Chelsea-Trainer erklärt, wie wichtig die Verbindung zu den Mitspielern ist.
SID
SID
von SID

Der zuletzt erfolglose Chelsea-Torjäger Romelu Lukaku (28) ist nach Ansicht von Teammanager Thomas Tuchel „überspielt“ und „mental müde“.

Der Rekordeinkauf des Premier-League-Klubs habe seit Sommer „an zu vielen Wettbewerben“ teilgenommen, sagte Tuchel einen Tag vor der Champions-League-Begegnung gegen Malmö FF aus Schweden.

Der im August für rund 115 Millionen Euro von Inter Mailand zu Chelsea zurückgekehrte Belgier hatte zu Saisonbeginn noch voll überzeugt, wartet aber seit September auf ein Tor.

"Es bedeutet wirklich viel für ihn, für sein Land zu spielen, er nimmt das sehr ernst. Wenn es nicht gut läuft, nimmt er sich das sehr zu Herzen. Er denkt viel darüber nach, und ich spüre, dass er mental ein bisschen müde ist", sagte Tuchel.

Spieler wie Lukaku oder auch Englands Nationalspieler Mason Mount und Italiens Europameister Jorginho müssten „viel Gewicht auf ihren Schultern“ tragen, sagte Tuchel.