Anzeige

Newcastle-Held schildert Wiederbelebung

Newcastle-Held schildert Wiederbelebung

Beim Spiel von Newcastle United gegen Tottenham Hotspur erleidet ein Fan einen Herzstillstand. Ein Arzt, der zufällig in der Nähe ist, reagiert sofort.
Die Anhänger von Newcastle United haben einen neuen Fan-Gesang. Vor dem Spiel gegen Tottenham Hotspur gaben sie diesen zum Besten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Es waren dramatische Szenen, die sich beim Spiel von Newcastle United und Tottenham Hotspur abspielten.

Eigentlich sollte das erste Spiel nach Übernahme der Magpies durch ein saudisches Konsortium von Kronprinz Mohammed bin Salman ein Festtag werden, doch ein Notarzteinsatz auf der Tribüne überschattete alles.

Nach 40 Minuten machten die Tottenham-Profis Eric Dier und Sergio Reguilon Schiedsrichter und Mediziner darauf aufmerksam, dass ein Zuschauer ernsthafte ärztliche Hilfe benötigte. Er hatte einen Herzstillstand erlitten.

Prichard: „Er hatte großes Glück“

Schon bevor die Sanitäter eintrafen, versuchten Zuschauer, den Mann wiederzubeleben. Auch Dr. Tom Prichard war einer der Ersten am Ort des Geschehens.

„Es ging alles so schnell“, sagte er gegenüber BBC. „Ich saß im Gallowgate End und konnte sehen, dass da etwas vor sich ging. Die Fans riefen die Ordner und Ersthelfer herbei, und eine Frau führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch“, schilderte Prichard, der als Arzt in der Notaufnahme arbeitet.

Er eilte zu dem Mann. „Sanitäter waren ziemlich schnell zur Stelle und übernahmen die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Ein anderer Freund von mir kam ebenfalls zur Hilfe. Wir gaben dem Mann einen Schock durch den Defibrillator und er hatte großes Glück, denn sehr schnell trafen ein Intensivmediziner und ein Kardiologe ein, und wir konnten ihn wieder zurückholen“, beschrieb Prichard die bangen Momente.

Newcastle-Held bekam Spielunterbrechung nicht mit

Dass das Spiel inzwischen unterbrochen wurde, habe Prichard gar nicht mitbekommen. „Ich habe mich voll und ganz auf die Sache konzentriert.“ Als er wieder auf seinen Platz zurückkehrte, wurde er von den Fans gefeiert.

„Das war nicht nur ich. Ich hatte noch einen befreundeten Arzt, der mir ausgeholfen hat. Die Ärzte von St. John‘s waren großartig, auch der Vereinsarzt von Newcastle war da und hat mir geholfen, es lag also nicht nur an mir“, stellte Prichard klar.

Er fügte hinzu: „Aber was ich sagen kann, ist, dass es einer der besten Momente meines Lebens war, als ich zu meinem Platz zurückging und 10.000 Fans mir ‚Held‘ zugerufen haben.“

Mit seinem beherzten Eingreifen hat Prichard dem Mann vermutlich das Leben gerettet. Newcastle verkündete kurz nach dem Spiel, dass der Fan stabilisiert und in ein Krankenhaus gebracht wurde.