Anzeige

Diese Legende hätte Klopp gerne trainiert

Diese Legende hätte Klopp gerne trainiert

Jürgen Klopp vom beim FC Liverpool verrät, mit welchen Spieler er als Trainer der Reds gerne einmal zusammengearbeitet hätte.
Schauspieler Daniel Craig, der als James Bond bekannt ist, ist ein großer Fan von Jürgen Klopp. Der Liverpool-Coach stellt klar, wieso er nicht als James Bond auf Verbrecherjagd gehen kann.
. SPORT1
von SPORT1
vor 6 Tagen

Jürgen Klopp ist das Gesicht des erneuten Aufschwungs des FC Liverpool in den vergangenen Jahren.

Der deutsche Trainer hat Superstars wie Mohamed Salah und Sadio Mané in einen Reihen, hätte aber gerne auch mit einem ehemaligen Reds-Star zusammengearbeitet. (Alles Wichtige zur Premier League)

Auf die Frage, wen er gerne einmal trainiert hätte, antwortete der deutsche Erfolgstrainer in einem Interview mit This is Anfield: „Das ist leicht. Es ist Stevie.“

Gemeint ist also Steven Gerrard, der über Jahre der Anführer und Kapitän des FC Liverpool war und die Reds 2005 zum Gewinn der Champions League führte. Einen Meistertitel in England konnte der jetzige Trainer der Glasgow Rangers nie gewinnen.

„Stevie und ich zusammen - er als verlängerter Arm auf dem Feld, ich als Trainer. Das wäre toll gewesen“, schwärmte Klopp. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Besonders in Erinnerung blieb ihm die erste gemeinsame Zusammenkunft mit Gerrard bei einer Australien-Reise am Ende einer Saison vor mehreren Jahren.

Mohamed Salah ist aktuell in Topform - auch gegen Manchester City glänzte der Stürmer. Die englische Presse und Jürgen Klopp zeigten sich begeistert von dem Ägypter.
05:02
Mo Salah "ist in der besten Form seines Lebens!"

Gerrard beeindruckt Klopp

„Wir spielten vor drei oder vier Jahren damals in Sydney und wir bekamen keine Mannschaft zusammen.“ Deshalb hätten die Reds die Legenden Steve McManaman, Daniel Agger, Jamie Carragher und eben Steven Gerrard eingeladen.

„Natürlich kannte ich Liverpool und hatte ihn früher spielen sehen. Stevie war zu jenem Zeitpunkt immer noch ein unglaublicher Spieler. Ich glaube, er hatte bereits aufgehört und arbeitete als Jugendtrainer. Unglaublich!“, meinte Klopp, für den dieses Erlebnis der Moment war, in dem er sich dachte, dass er Gerrard in seiner Hochphase gerne einmal trainiert hätte.